AA

Stadtwerke Feldkirch setzen ein nachhaltiges Zeichen

Feldkirch - Die Stadtwerke Feldkirch bieten ab dem Jahreswechsel erstmals ein eigenes Ökostromprodukt an, das sich ausschließlich aus erneuerbaren Energiequellen zusammensetzt.

Der Strom wird vorwiegend in Kleinwasserkraftwerken aus der Region erzeugt und durch Energieträger wie Wind, Biogas, Biomasse oder Fotovoltaik ergänzt. Österreichweit einzigartig sind die drei Tarifzeiten, die angeboten werden: Kein anderes Stromprodukt in Österreich orientiert sich so stark an den Bedürfnissen der Kunden.

Die Stadtwerke Feldkirch führen per 1.1.2008 ein eigenes Ökostromprodukt ein. Das neue Stromprodukt unterstreicht die umweltbewusste Philosophie der Stadtwerke, die auf Qualitätsstrom aus der Region setzen. „Die Stadtwerke Feldkirch stehen für grünen Strom und mit dem neuen Ökostrom setzen wir neuerlich ein klares Zeichen. Mich freut dabei besonders, dass unsere Kunden uns in vielen Rückmeldungen dazu animieren, diesen Weg zu gehen“, betont Stadtwerke Feldkirch-Geschäftsführer Dr. Manfred Trefalt. Der Ökostrom wird vorwiegend in Kleinwasserkraftwerken aus der Region erzeugt sowie aus anderen Energieträgern wie Wind, Biogas, Biomasse oder Fotovoltaik gewonnen. Das Ökostromprodukt wird durch die neu eingeführten, fernablesbaren Zähler der Stadtwerke unterstützt: „Mit den Zählern ist es möglich, den Energieverbrauch laufend aufzuzeichnen. Wir können so unseren Kunden sehr konkrete Informationen zur Verfügung stellen, wie sie Energie und damit Geld sparen“, erklärt DI Hans-Jörg Mathis, Bereichsleiter Strom. Die Kunden können den Verbrauch auch selbst via Internet abfragen, ergänzende Analysemöglichkeiten zum individuellen Stromverbrauchsverhalten richten die Stadtwerke im Laufe des nächsten Jahres ein.

Einzigartiges Tarifsystem in Österreich Der neue Ökostrom der Stadtwerke Feldkirch bietet erstmals auch drei statt der üblichen zwei Tarifzeiten an und ist damit österreichweit ein Unikat. Kein anderes Stromprodukt in Österreich orientiert sich so stark an den Bedürfnissen der Kunden. Der Tarif bietet nicht nur in der Nacht einen günstigen Preis, sondern auch wochentags in den Randzeiten – 6:00 Uhr bis 8:00 Uhr und 20:00 Uhr bis 22:00 Uhr – und am Wochenende sogar ganztägig. Davon profitieren diejenigen, die ihr Verbrauchsverhalten von Mo-Fr 8:00 Uhr bis 20:00 Uhr in die Rand- oder Nachtzeiten oder ins Wochenende verlegen. „Der neu reduzierte Tarif zwischen 20 und 22 Uhr bietet sich für den Einsatz von Waschmaschine oder Geschirrspüler an. So kann gespart werden, ohne die Nachtruhe zu stören“, gibt Hans-Jörg Mathis ein Einsatzbeispiel. Der gewohnte Nachttarif für den Samstagnachmittag – ab 13:00 Uhr – bleibt ebenfalls erhalten. Einziger Wehrmutstropfen: Das neue Ökostromprodukt gibt es mit dem 3fach-Tarif ausschließlich in Feldkirch, da nur dort die messtechnischen Voraussetzungen bestehen.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Stadtwerke Feldkirch setzen ein nachhaltiges Zeichen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen