AA

Siloüberhitzung in Altach

Altach - Zu einer Siloüberhitzung bei der Firma Holz Gmeiner GmbH wurden die Feuerwehren Altach und Götzis am Freitag in der Früh um kurz vor neun Uhr gerufen.  

Arbeiter hatten eine starke Rauchentwicklung im Arbeitsbereich wahrgenommen und daraufhin die Einsatzkräfte alarmiert.

Die Feuerwehr Altach war mit 30 Mann und drei Einsatzfahrzeugen im Einsatz, die Feuerwehr Götzis mit 20 Mann und zwei Fahrzeugen.

„Mit der Wärmebildkamera ist von außen nichts sichtbar, aber das Sägemehl im Silo hat Brandgeruch verbreitet“ so der Einsatzleiter und Kommandant der Feuerwehr Altach, Herbert Sohm. Die Feuerwehr Altach ist nach wie vor im Einsatz. Der Silo muss geleert werden, was sich nicht so einfach gestaltet. Gefahr besteht, wenn der Silo sich entzündet. „Der Silo steht direkt neben der Autobahn, auf der gegenüberliegenden Seite befindet sich die Feldkircherstraße. Beide Straßen sind stark frequentiert“ so Einsatzleiter Sohm.

„Wir haben hier einen Einsatz, der sehr tückisch ist. Wenn wir das Sägemehl herausbefördern, kann es zu einer Verpuffung kommen.“ Die Feuerwehr Altach wird nun Brandwache halten und den Silo leeren. Der Einsatz kann kann bis Samstagmittag andauern.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Siloüberhitzung in Altach
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.