AA

Silber und Bronze bei Judo-EM

Hervorragend begonnen hat am Freitag die Judo-EM in Rotterdam für Österreich. Ludwig Paischer und Sabrina Filmoser holten am Auftakttag Silber und Bronze für den heimischen Verband.

Titelverteidiger Ludwig Paischer musste sich in der Klasse bis 60 kg erst im Finale nach einer umstrittenen Wertung dem Armenier Armen Nazaryan geschlagen geben und holte Silber. Paischer, der im Vorjahr nach einer Traumsaison ausgerechnet bei Olympia in Athen mit einer Auftaktniederlage auf den Boden der Realität herunter geholt wurde, präsentierte sich körperlich und mental in starker Verfassung und kam mit den Weltcup-Erfolgen in Paris und Rom in die Niederlande. Auf dem Weg ins Finale besiegte er nach Freilos in Runde eins den Italiener Marco Caudana, den Russen Jewgeni Kudjakow und den Belgier Cedric Taymans. Für das Finale war er sehr optimistisch: “Ich habe eigentlich zu einem Wurf angesetzt, er hat die Wertung bekommen. Wenn man so knapp an der Titelverteidigung dran ist, ist das schon hart. Aber ich habe jetzt bei drei Europameisterschaften in Folge eine Medaille gemacht und kann zufrieden sein”, meinte er.

Sabrina Filmoser hat in der Klasse bis 57 kg im Kampf um Bronzemedaille die Französin Fanny Riaboff besiegt. Filzmoser wurde von ihrer Teamkollegin und Freundin Claudia Heill, die erst am Samstag im Einsatz ist, angefeuert. Auf dem Weg in den Bronzekampf hatte sie nach Freilos gegen die Griechin Ioulietta Boukouvala verloren und musste in die Trostrunde, wo sie sich gegen die Israelin Michal Feinblat, Kifajat Gasimowa aus Aserbaidschan und schließlich die Französin Fanny Riaboff durchsetzte.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Sport VOL.AT
  • Silber und Bronze bei Judo-EM
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.