Seit neun Spielen ungeschlagen

©APA
Der FC Lustenau ist in der Red Zac Erste Liga nach dem 3:0 gegen Schwadorf seit neun Spielen ungeschlagen. Austria Lustenau musste hingegen die erste Niederlage einstecken.

FC Lustenau seit neun Spielen ungeschlagen
Der FC Lustenau ist in der Red Zac Erste Liga schon seit neun Spielen ungeschlagen. Die in der Tabelle auf Platz vier liegenden Vorarlberger gewannen in der 11. Runde vor 2.000 Zuschauern im Reichshofstadion gegen den enttäuschenden SK Schwadorf verdient mit 3:0 und damit schon zum dritten Mal in Folge. Die Lustenauer boten in der Anfangsphase tollen Kombinations- und Offensivfußball und gingen durch Trailovic völlig verdient in Führung, der Schwadorf-Goalie Mandl mit einem herrlichen Weitschuss aus 20 Metern genau ins Kreuzeck keine Chance ließ (21.). Davor hatte Trailovics Sturmpartner De Oliveira nur die Latte getroffen (19.). Die Elf von Bernd Krauss wurde danach zwar etwas besser, die beste Chance vergab Pusic aber erst in der 76. Minute, sein Kopfball-Aufsetzer ging über das Tor. Die Lustenauer spielten groß auf und profitierten vor allem von Abwehrfehlern der Gäste. Gartler überlief Valachovic, flankte ideal auf De Oliveira, der ohne Probleme zum 2:0 einköpfelte (66.). Der eingewechselte Sabia sorgte schließlich für die endgültige Entscheidung (80.). Für beide Teams gab es unabhängig vom Resultat negative Nachrichten: Cengiz sowie Schwadorfs-Mittelfeldregisseur Grozdic mussten mit Muskelverletzungen ausgewechselt werden, dazu sah Schwadorfs Christ nach einem Foul eine harte Rote Karte (82.).

FC Lustenau – SK Schwadorf: 3:0 (1:0)
Reichshofstadion, 2.000, SR Tschandl
Torfolge: 1:0 (21.) Trailovic, 2:0 (66.) De Oliveira. 3:0 (80.) Sabia
Rote Karte: Christ (82., Foul)

Juniors fügten Austria Lustenau erste Niederlage zu
Austria Lustenau hat am Freitag die erste Saisonniederlage kassiert. Der Tabellenführer unterlag bei den Juniors in Wals-Siezenheim mit 1:2. Ngwat-Mahop (7.) und Vujic (18.) machten für die Hausherren frühzeitig alles klar, Sobkova (79.) erzielte den Ehrentreffer. Der Vorsprung der Vorarlberger in der Tabelle schrumpfte auf zwei Punkte, die Salzburger verbesserten sich von Rang fünf auf drei. Die Streiter-Elf begann stark. Ngwat-Mahop umging die Abseitsfalle und düpierte Keeper Morscher zur frühen Führung und war auch am 2:0 hauptbeteiligt. Nach einer Lustenau-Chance passte Minoretti weit zum Afrikaner, der den Keeper überspielte – der besser postierte Vujic vollendete zum 2:0. Während die Gäste keine reelle Chance vorfanden, hätten die “Jung-Bullen” das Score noch ausbauen können. Nach dem Wechsel wachten die Gäste auf, bestimmten über die Flanken das Spiel. Es dauerte aber lange, ehe sich das im Resultat niederschlug. Sobkova erzielte nach Scherrer-Flanke unbedrängt per Kopf seinen vierten Saisontreffer. Zuvor waren Kampel (63.) und Dürr (65.) nicht erfolgreich gewesen. Salzburg fiel wie schon zuletzt nach der Pause bei eigener Führung zurück, der dritte Sieg in Serie war aber nicht in Gefahr.

Juniors Salzburg – Austria Lustenau: 2:1 (2:0)
Stadion Wals-Siezenheim, 700, SR Schmid
Torfolge: 1:0 (7.) Ngwat-Mahop, 2:0 (18.) Vujic, 2:1 (79.) Sobkova

Weitere Ergebnisse: 11. Runde
FC Kärnten – FC Gratkorn: 1:2 (1:0)
SC/ESV Parndorf – SC Schwanenstadt: 1:4 (0:1)
Austria Wien Amateure – SV Bad Aussee: 2:1 (1:0)
SV Stadtwerke Kapfenberg – DSV Leoben: Samstag

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Sport VOL.AT
  • Seit neun Spielen ungeschlagen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen