AA

Schwerer Unfall auf der S16

Eine 23-jährige Frau aus Bludenz hat sich Dienstagmittag bei einer Frontalkollision mit einer Schweizerin auf der Arlbergstraße S16 bei Braz schwere Verletzungen zugezogen.   

Eine 51-jährige Schweizerin aus Chur (Kanton Graubünden) war nach Angaben der Autobahngendarmerie Bludenz aus bisher unbekannter Ursache auf die Gegenfahrbahn geraten und hatte so den Zusammenstoß verursacht. Die S16 war für die Bergungs- und Aufräumarbeiten von etwa 13.00 bis 14.30 Uhr gesperrt.

Die 23-Jährige war mit ihrem gleichaltrigen Mann in Fahrtrichtung Tirol unterwegs, als sich der Unfall kurz nach 13.00 Uhr ereignete. Die Schweizer Autolenkerin war in Begleitung ihrer 20-jährigen Tochter. Bei der Kollision überschlug sich der Wagen der Schweizerin und schlitterte noch einige Meter auf dem Dach weiter. Das Auto des Bludenzer Ehepaars wurde gegen die Leitschiene gedrückt.

Während die Frau eingeklemmt wurde und schwer verletzt mit dem Hubschrauber ins Landeskrankenhaus Feldkirch geflogen werden musste, kam ihr Mann mit leichten Blessuren davon. Die beiden Schweizerinnen erlitten Verletzungen unbestimmten Grades.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Schwerer Unfall auf der S16
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.