AA

Schüler sollen Zwölfjährige missbraucht haben

Eine Zwölfjährige in Salzburg soll von drei ihr bekannten Mitschülern missbraucht worden sein. Sie sollen während der Tat Fotos des Mädchens aufgenommen und verschickt haben.

Laut Berichten der „Salzburger Nachrichten“ (SN) hätten die Burschen im Alter von 13, 14 und 15 Jahren das Mädchen in die Wohnung einer Tante gezerrt, dort gewaltsam entkleidet, festgehalten, begrapscht und fotografiert. Die Aufnahmen hätten die Drei anschließend an mehrere Schüler verschickt, auch die Schwester des Opfers erhielt demnach ein Bild.

Der Vorfall soll bereits im September stattgefunden haben, aus Scham brach die mittlerweile 13-Jährige erst jetzt ihr Schweigen, so die SN. Bei einem Schul-Besprechungstermin wegen schlechter Leistungen erzählte das Mädchen im Beisein des Beratungslehrers von dem Missbrauch, der sich am 13. September ereignet haben soll. Dem an Asthma leidenden Mädchen wurde demnach auch der Mund mit einem Schal zugedrückt. Ob das Opfer auch zu einem Sexualakt gezwungen wurde, sei nicht mehr feststellbar.

Die drei Verdächtigen besuchen nach wie vor die Hauptschule, während die Zwölfjährige vorerst zu Hause bleibt, hieß es in den „Salzburger Nachrichten“. Laut Landesschulratspräsident Herbert Gimpl könne keine Suspendierung für die Burschen ausgesprochen werden, da keine Gefahr in Verzug ist. Der Vorfall habe außerdem nicht in der Schule stattgefunden.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • Schüler sollen Zwölfjährige missbraucht haben
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.