AA

Sagenhaftes Ländle auf Antenne Vorarlberg!

Schwarzach - Es ist Herbst im Ländle. Im Radio läutet das Heidenglöcklein aus Tisis, es brüllt der Klushund vom Hohenemser Schloßberg und es geht die Hexe aus Kehlegg herum. Wer sich nicht fürchtet, schaltet im November Antenne Vorarlberg ein.


Die bekanntesten Sagen Vorarlbergs werden dann zum ersten Mal im Radio zu hören sein. „Das Vorarlberger Sagengut ist in allen Gemeinden noch richtig lebendig“, erklärt Antenne Vorarlberg Geschäftsführer Mario Mally, „praktisch gibt es zu jedem Baum, jeder Wiese, jedem Stein und jedem Berg eine Sage.“ In der Sendereihe „Sagenhaftes Ländle“ kriecht das Vorarlberger Sagengut hervor aus Wiesen, Steinen und Bergen und wird vom Team des Radiosenders zu spannenden Hörspielen geformt. „Den ganzen November wird täglich Sagenhaftes aus den vier Vorarlberger Bezirken Bregenz, Dornbirn, Feldkirch und Bludenz in Szene gesetzt“, sagt Programmchef Dirk Klee und konkretisiert: „Das sagenhafte Ländle gibt es jeden Morgen zwischen 9 und 10 Uhr bei Stubi & Co. – Die guten Morgen Show. Dann werden zum Beispiel „Das Felsenweiblein“, „Der Müller von Ems“, „Das Wasserweib im Schwarzen See“ oder „Das wilde Männle“ zu hören sein.“

Klingt sagenhaft. Und wer noch eine Sage kennt, die einst die Großmama am abendlichen Feuer erzählte, darf sie gerne Antenne Vorarlberg sagen. „Wir freuen uns auf viele Vorschläge unserer Hörer“, so Dirk Klee, „und die besten Sagen der Hörer werden wir auch in einem Hörspiel ins Radio bringen“. Der Sender aus dem Vorarlberger Medienhaus will ausdrücklich auch regionale Sagen zum Hörspiel formen, die noch nie das Dorf, die Wiese, den Stein oder den Wald verlassen haben. Denn der November ist lang, stürmisch und dunkel. Und läutet dann das Heidenglöcklein aus Tisis, dann ist es Antenne Vorarlberg, und nicht die Stunde des Klushundes vom Hohememser Schloßberg…

(Antenne Vorarlberg)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Sagenhaftes Ländle auf Antenne Vorarlberg!
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen