AA

Rumänische Einbrecher durch Haft außer Gefecht

Der ältere der beiden Angeklagten wird in den Gerichtssaal geführt.
Der ältere der beiden Angeklagten wird in den Gerichtssaal geführt. ©VOL.AT/Eckert
Zwei Gauner müssen sich mit fünfeinhalb und sechs Jahren Gefängnis abfinden.

Beide Verteidigerinnen wollen die Entscheidung bekämpfen und haben bereits Nichtigkeitsbeschwerde und Berufung angekündigt. Der 38-jährige mehrfach einschlägig Vorbestrafte wird gemeinsam mit seinem 19-jährigen rumänischen Landsmann für alle 14 Taten schuldig befunden. Alle anderen, bei Gericht aufgetischten Geschichten glaubte der Schöffensenat nicht. Für den Senat ist klar: Die beiden kamen nach Vorarlberg, um hier einzubrechen.

500-Meter- Radius

Die Ganoven brachen beispielsweise in Franstanz in mehrere Häuser in einem Umkreis von nur 500 Meter ein. Insgesamt machten sie rund 24.000 Euro Beute, die zusätzlichen Schäden belaufen sich auf über 20.000 Euro. Gestohlen wurden hauptsächlich Geld und Wertgegenstände, verkauft wurde die Ware in Berlin, das Geld auf beide Beteiligten aufgeteilt. Der Erstangeklagte zeigte sich geständig, der Komplize nur in kleinen Teilbereichen. Das Urteil ist nicht rechtskräftig.

 

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Rumänische Einbrecher durch Haft außer Gefecht
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen