Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Robbie schließt Tournee aus Angst vor Drogen-Rückfall aus

Aus Angst vor einem Rückfall in die Drogensucht schließt Popstar Robbie Williams eine Tournee in absehbarer Zeit aus.
Sänger Robbie Williams
Robbie Williams bei "Wetten dass...!"

Es gebe keine Pläne für eine Welttournee, nachdem seine letzte ihn derart kaputtgemacht habe, dass er eine dreijährige Karrierepause brauchte, sagte Williams am Mittwoch in der australischen Stadt Sydney.

“Ich weiß, was dann mit mir passieren würde und wo mich das hinführt und in welcher Entziehungsanstalt ich dann lande”, betonte der 35-Jährige. Er sei sich inzwischen dessen bewusst, dass er eine selbstzerstörerische Seite in sich trage, “der Wunsch, berauscht zu sein, ist in meiner DNA eingebaut”, sagte Williams. Dies werde sich vermutlich nie ändern.

Der Druck des Tourneelebens sei gefährlich, erklärte der Popstar. “Es ist eine unnatürliche Situation.” Bei Auftritten in riesigen Stadien komme er in einen absoluten Rauschzustand, um anschließend im Hotelzimmer in ein Loch zu fallen. “Wenn man neun Monate lang in klimatisierten Räumen lebt und nur für Auftritte rausgeht, knallt man irgendwann durch. Man dreht einfach durch.” Williams hatte sich nach seiner letzten Welttournee 2006 aus dem Musikgeschäft zurückgezogen. Derzeit bastelt er an seinem Comeback.

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Musik
  • Robbie schließt Tournee aus Angst vor Drogen-Rückfall aus
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen