AA

Rheintalkonferenz tagt in Dornbirn

"Vision Rheintal": Land und Gemeinden wollen die Zusammenarbeit im Vorarlberger Rheintal verbessern. Sie wollen die künftige Entwicklung gemeinsam planen.

In einem offenen Beteiligungs- und Informationsprozess erarbeiten Land und Rheintal-Gemeinden ein Leitbild für die räumliche Entwicklung und regionale Kooperation der 29 Kommunen von Lochau über Bregenz und Dornbirn bis Feldkirch. Die ersten Untersuchungsergebnisse werden nun den politischen Entscheidungsträgern – Bürgermeister, Mitglieder der Landesregierung und Landtagsabgeordnete – im Rahmen der “1. Rheintalkonferenz” am Montag, 28. Februar 2005, von 17.30 Uhr bis 19.30 Uhr im Rathaus in Dornbirn präsentiert.

Die Landkarte des Vorarlberger Rheintals hat sich im 20. Jahrhundert stark verändert. Heute ist das Rheintal ein geschlossenes Siedlungsband von Feldkirch nach Bregenz mit insgesamt 237.000 Einwohnern. Gemeinsam mit den fast 30 Gemeinden des Vorarlberger Rheintales haben wir deshalb einen offenen Beteiligungsprozess auf breiter Ebene gestartet, informiert Landeshauptman Herbert Sausgruber: “Die Themenpalette des Leitbildes reicht von der Wirtschaft, Siedlungsentwicklung und Mobilität bis zu Freiräumen, soziokultureller Entwicklung und Gemeindekooperation.”

vision rheintal – Chefsache in Land und Gemeinden

In der Rheintalkonferenz beraten die politischen Entscheidungsträger von Gemeinden und Land auf höchster Ebene gemeinsam über das Rheintal: Landeshauptmann Herbert Sausgruber, Raumplanungslandesrat Manfred Rein und alle anderen Mitglieder der Landesregierung, die Mitglieder des Präsidiums des Vorarlberger Landtages und die Klubobleute, alle Bürgermeister der 29 Rheintal-Gemeinden und die Landtagsabgeordneten aus dem Rheintal.

Entwicklung in drei Phasen

Die Bearbeitung der Themen erfolgt in drei Phasen, berichtet Projektleiterin Sibylla Zech. In einer ersten Phase haben seit September 2004 insgesamt sechs Fachteams bestehend aus Vertretern von Landesdienststellen, Gemeinden, Institutionen und privaten Büros den Ist-Zustand analysiert. Die Fachteams wurden von Experten für Städtebau und Raumplanung, Kommunikation und Organisationsentwicklung beratend unterstützt. Erste Ergebnisse werden nun im Rahmen der 1. Rheintalkonferenz den politischen Entscheidungsträgern präsentiert und damit gleichzeitig einer breiten Diskussion unterworfen. Die Ziele und das generelle Konzept werden in einer zweiten Phase (bis Herbst 2005) ausformuliert, das Leitbild zur räumlichen Entwicklung und regionalen Kooperation soll anschließend (bis Frühjahr 2006) fertiggestellt werden.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Rheintalkonferenz tagt in Dornbirn
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.