Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Reform der Vorsorgemedizin

Das Land Vorarlberg steht den Reformplänen der Regierung hinsichtlich der Vorsorgemedizin sehr positiv gegenüber. Die Vorstellungen gehen allerdings auseinander.

Gesundheitsministerin Rauch-Kallat forciere das ärztliche Gespräch, über Risiko-Faktoren, Lebensführung, Lebensstil etc., Staatssekretär Wanek hingegen wolle primär neue Untersuchungstechniken einbauen. LR Bischof glaubt, dass das zu sehr in die Anonymität von Laborwerten führe. Die Entscheidung und Finanzierung liege jedoch bei Bund und Sozialversicherungsträger, das Land könne “nur” Vorschläge machen.

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Reform der Vorsorgemedizin
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.