Pakistan - Taliban drohen Kalasha-Minderheit mit Tod

Taliban wollen die Kalasha zur Konversion zwingen.
Taliban wollen die Kalasha zur Konversion zwingen. ©EPA
Nach Todesdrohungen der Taliban gegen Nachfahren der Soldaten von Alexander dem Großen in Pakistan haben die Behörden den Schutz der kleinen Minderheit namens Kalasha (Kelasha) verstärkt. Aus hochrangigen Polizeikreisen hieß es am Donnerstag, Soldaten und Sondereinsatzkräfte der Polizei seien in das abgelegene Chitral-Tal nahe der afghanischen Grenze entsandt worden.

Die Regierung habe einen “Notfallplan” erarbeitet. In einem kürzlich veröffentlichten Video drohten die Taliban den noch etwa 500 Familien der Kalasha, sie zu töten, sollten sie nicht zum Islam konvertieren.

Nachfahren Alexanders des Großen

Die verarmten Nachfahren des Königs und Eroberers Alexander des Großen (356-323 v. Chr.) leben seit mehr als 2.000 Jahren im Chitral-Tal. Sie folgen keiner modernen Religion, sondern uralten Riten und Gebräuchen, an denen sich sunnitische Extremisten stören. So tanzen die Kalasha beispielsweise, wenn jemand aus der Gemeinschaft stirbt. Tote werden nicht beerdigt, sondern in Särgen über der Erde aufbewahrt. In den Gegenden rund um das Chitral-Tal befinden sich Hochburgen der afghanischen und der pakistanischen Taliban.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Politik
  • Pakistan - Taliban drohen Kalasha-Minderheit mit Tod
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen