Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Nach Klima-Demo: Sozialistische Jugend (SJ) fordert "Streikrecht" für Schüler ab 16

Julia Herr fordert ein Streikrecht für Schüler ab 16 Jahren.
Julia Herr fordert ein Streikrecht für Schüler ab 16 Jahren. ©APA/Roland Schlager
Die Sozialistische Jugend will sich für ein "Streikrecht" für Schüler ab 16 einsetzen.

Die Sozialistische Jugend (SJ) tritt für ein “Streikrecht” für Schüler ab 16 Jahren ein – allerdings nur an zwei Tagen im Jahr. Konkret fordert SJ-Vorsitzende Julia Herr, dass Jugendliche im Wahlalter für “ehrenamtliches gesellschaftliches Engagement” an zwei Tagen eine “Sonderfreistellung von der Schule” beanspruchen können. Anlass sind die freitäglichen Klima-Demos während der Unterrichtszeit.

Wer wählen darf, müsse sich mit Politik auseinandersetzen und dazu gehöre auch die Teilnahme an Protesten, so Herr am Montag in einer Aussendung. Die Regierung behandle die Schüler, die sich in der “FridaysForFuture”-Bewegung engagieren, allerdings “wie VerbrecherInnen”, sagt die EU-Wahl-Kandidatin der SPÖ mit Verweis auf die Verschärfung der Schulschwänz-Regeln im vergangenen Jahr. Seit Herbst können Schüler der AHS-Oberstufe oder BMHS den Schulplatz verlieren, wenn sie mehr als eine Woche bzw. fünf nicht zusammenhängende Schultage oder 30 Unterrichtsstunden im Unterrichtsjahr unentschuldigt fehlen.

(APA/Red)

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Österreich
  • Nach Klima-Demo: Sozialistische Jugend (SJ) fordert "Streikrecht" für Schüler ab 16
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen