Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Musikalische Vielfalt und Geselligkeit beim Eintracht Chor Lustenau

Andrea Summer-Bereuter freut sich auf ein tolles Chorjahr 2010
Andrea Summer-Bereuter freut sich auf ein tolles Chorjahr 2010 ©Verein

Lustenau. Die kürzlich abgehaltene Jahreshauptversammlung des Eintracht Chor Lustenau bildete den Abschluss eines abwechslungsreichen und geselligen Chorjahres. Als Vertreter der Gemeinde durfte Obmann Kurt Hollenstein Herrn Vizebgm. Dr. Kurt Fischer, Herrn Kulturreferent Ernst Hagen sowie Herrn Gemeinderat Dietmar Haller begrüssen, welche zur erfolgreichen und auch hörbaren Entwicklung des Chores gratulierten. Die Versammlung wurde eingeleitet mit einer Gedenkminute an das im vergangenen Vereinsjahr verstorbene Ehrenmitglied, Frau Maria Holzhammer.

Chorleiterin Andrea Summer-Bereuter bedankte sich bei allen Sängerinnen und Sängern für die fleißige Probenarbeit und das freudige Mitsingen bei zahlreichen Einsätzen in und um Lustenau. Sie hob dabei besonders auch den gesundheitlichen Aspekt des Singens hervor, welches neben einer Stärkung des Immunsystems einen Anstieg der Glückshormone im Körper bewirkt.

Vorstand Kurt Hollenstein dankte in seinem Bericht all jenen ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern, ohne welche ein aktives Vereinsleben nicht möglich ist. Positiv unterstrich er vor allem die hervorragende Zusammenarbeit mit der Chorleiterin, von welcher auch die Mitglieder profitieren. So werden allerlei kreative Ideen im Rahmen der finanziellen Möglichkeiten umgesetzt, und Stimmbildung ist nach wie vor ein wichtiges Thema. Bei den Neuwahlen wurde Kurt Hollenstein in seiner Funktion als Obmann bestätigt, als neuer Kassier (Ersatz Gebhard Hollenstein) konnte Elisabeth Bösch und als Beirat (Ersatz Elke Lipnik) für PR & Kommunikation Yvonne Schmid gewonnen werden.

In ihrer gewohnt humorvollen Art berichtete Carmen Surma über die Highlights des vergangenen Chorjahres. Bildlich abgerundet wurde der Rückblick mit einer sehr gelungenen Präsentation der geselligen Anlässe durch Moni Ender.

Der Chor mit über 60 aktiven SängerInnen durfte wiederum 3 neue Mitglieder aufnehmen. Nachwuchs ist sehr wichtig für den Fortbestand eines Vereines, weshalb das Chorjahr 2010 ganz im Zeichen der Mitgliederwerbung stehen wird. Im speziellen soll ein interessantes Projekt mit GastsängerInnen auch all jene anlocken, welche zwar gerne singen, aber bisher den Weg zum größten Lustenauer Chor noch nicht gefunden haben (Probe jeweils donnerstags, 19.45 h, Hauptschule Lustenau-Hasenfeld).

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Lustenau
  • Musikalische Vielfalt und Geselligkeit beim Eintracht Chor Lustenau
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen