Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Mohrenbrauerei führt neue Glasflasche ein

Die Mohren-Manager präsentierten heute die neue gewichtsarme Leichtflasche
Die Mohren-Manager präsentierten heute die neue gewichtsarme Leichtflasche ©VOL.AT/Matthias Rauch
Die Mohrenbrauerei stellte heute die erste Mehrweg-Leichtflasche aus Glas vor, pünktlich zum 30-Jahr-Jubiläum des Mohren Pfiffs. Doch auch die Umsatzzahlen der Dornbirner Brauerei waren Thema.
So wird die neue Leichtglas-Flasche produziert
Die Mohren Biererlebniswelt entdecken
So kreativ lässt sich ein Bier öffnen

Zwei zentrale Themen standen im Mittelpunkt der heutigen Pressekonferenz der Dornbirner Mohrenbrauerei:

  • Die Einführung der neuen Leichtweg-Flasche anlässlich des 30. Geburtstags von Pfiff
  • Die Unternehmenszahlen 2018

Die Leichtwegflasche ist seit April diesen Jahres auf dem Markt. Wie der Name schon vermuten lässt, hat die Flasche weniger Gewicht – konkret 90 Gramm weniger Glas als die alten Mohrenpfiff-Flaschen. Das ist vor allem für die einkaufenden Konsumenten ein Vorteil beim Nachhause-Transport der Flaschen. Das Gewicht einer Bierkiste Mohrenpfiff sinkt nun um fast 2 Kilogramm. Geschäftsführer Heinz Huber versicherte bei der Präsentation, dass die neue gewicht- und ressourcensparende Mehrweg-Glasflasche gleich stabil ist wie ihr Vorgänger, die Bruchsicherheit sei die selbe wie bisher. Auch der Preis der neuen Flasche bleibt gleich.

585 Tonnen weniger Transport-Gewicht

Insgesamt investierte das Unternehmen 1,2 Millionen Euro in Entwicklung und Austausch der Flaschen sowie 1,8 Millionen Euro in die neue Abfüllanlage (siehe Video weiter unten). Die Einführung der neuen Flasche bringt naturgemäß logistische Herausforderungen mit sich. 4 Millionen alte Flaschen müssen nun innerhalb der nächsten 6 Monate ausgetauscht und entsorgt werden. Der hehre Aufwand zahlt sich aus. Der Vorteil der neuen Flasche ist, dass nunmehr 585 Tonnen weniger Gewicht im Jahr auf dem Transportweg durch diese Gewichts-Reduktion anfallen. Das habe auch einen „großen energetischer Einfluss“ in der Logistik bzw. positive Auswirkung auf  Umweltfragen. „Wir sind glücklich, dass wir diese Entscheidung getroffen haben“, meinte Huber auf der heutigen Pressekonferenz. Vetropack, Herstellerin von Glasverpackungen, entwickelte in enger Zusammenarbeit mit Bucher Emhart Glass die neue gewicht- und ressourcensparende Mehrweg-Glasflasche.

Das ist sie - die neue Leichtweg-Glasflasche
Das ist sie - die neue Leichtweg-Glasflasche ©VOL.AT/Matthias Rauch

30 Jahre Pfiff

Anlässlich des 30. Geburtstages von Mohrenpfiff gab es zum „Geburtstagskind“ ein paar interessante Zahlen. 6,5 Millionen Pfiff-Flaschen werden pro Jahr verkauft. Der Marktanteil ist beachtlich: jede 9. verkaufte Flasche in Vorarlberg ist ein Mohrenpfiff. 1989 eingeführt, erhielt das “kleine, innovative” Pfiff unter anderem den „Staatspreis für Design“ für sein Kleingebinde. Die Mohrenbrauerei feiert das 30-jährige Jubiläum mit der Aktion “Punktefieber“. Bei dieser können Konsumenten mit Käufen Punkte sammeln und diverse Preise gewinnen können .

23 Millionen Euro Umsatz

Als nächsten Punkt auf der Pressekonferenz präsentierten die Mohren-Manager den Umsatz des Jahres 2018. Dieser beträgt 23 Millionen Euro und bedeutet eine Steigerung über +3,1 Prozent gegenüber 2017. Dementsprechend sprach der kaufmännische Geschäftsleiter, Thomas Pachole, von einem „sehr erfolgreichen Jahr“. Zumal sich auch die Marktanteile der Brauerei in Vorarlberg positiv entwickelten und laut AC Nielsen Studie 0,3 Prozentpunkte stiegen. Von 41,6 Prozent im Jahr 2017 auf 41,9 Prozent 2018.

Fast jedes 2. Bier, das im Vorarlberger Einzelhandel verkauft wird, ist ein Mohrenbier. Dabei ist das „Mohren Spezial“ das bestverkaufte Bier aus dem Hause – das „Vorarlberger Bier“ wie es Pachole nennt. Der beliebteste Radler Vorarlbergs ist der „Mohrensauer Radler“.

(Red.)

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Wirtschaft Vorarlberg
  • Mohrenbrauerei führt neue Glasflasche ein
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen