Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Militär und Rotes Kreuz kooperieren

Das Rote Kreuz Vorarlberg und das Heer gehen am Freitag eine neue Partnerschaft ein. Sie kombinieren Theorie und Praxis im Sanitätswesen.

Seit 2002 wurde dies durch das neue Sanitätsgesetz gesetzlich ermöglicht. Nun sollen die Soldaten ihre theoretische Ausbildung durch Praxis im Rettungswesen des Roten Kreuzes ergänzen. Das schafft zum Einen mehr Arbeitskräfte bei der Rettung, zum Anderen werden die Sanitäter ständig praktisch geschult. Dies sagt Roland Gozzi als Rotkreuz-Chef des Landes. Teile der Heeresdienstzeit werden folglich beim Roten Kreuz abgeleistet. Darüber hinaus, betont Gozzi, sei das Bundesheer der beste und stärkste Lieferant für die so nötigen Blutspenden.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Militär und Rotes Kreuz kooperieren
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.