AA

Mallorca: Ein Toter nach Starkregen

Bei heftigen Regenfällen ist ein Mann ums Leben gekommen. Ein 22-jähriger Spanier sei während einer Schluchtenwanderung nahe Valldemossa von den Wassermassen mitgerissen worden und ertrunken.

Der junge Mann zählte zu einer Gruppe erfahrener Kletterer des Roten Kreuzes.

Das Unwetter traf vor allem die Gegend um Soller nördlich von Valldemossa. Dort ließen die stärksten Regenfälle der vergangenen 30 Jahre Flüsse über die Ufer treten, Straßen wurden überflutet. Mehrere Häuser sowie Tiefgaragen standen ebenfalls unter Wasser. Der beliebte Touristenzug von Soller konnte zeitweise nicht fahren.

Nach Angaben des Meteorologischen Instituts fielen am Wochenende auf Mallorca stellenweise binnen weniger Stunden bis zu 180 Liter Regen pro Quadratmeter. Auf der immer wieder unter Wassermangel leidenden spanischen Ferieninsel hatten die Niederschläge aber auch ein Gutes: Die Stauseen, die die Hauptstadt Palma versorgen, sind mittlerweile bis zum Rand gefüllt.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • Mallorca: Ein Toter nach Starkregen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen