AA

Körperverletzung vorgetäuscht

Ein 21-jähriger Bludenzer hat am Donnerstag versucht die Polizei zu täuschen, indem er den Beamten erzählte, er wäre bei einer Auseinandersetzung verletzt worden.

Bei den Ermittlungen der Polizei hat sich der 21-jährige dann in Widersprüche verwickelt. In Wirklichheit ist der Bludenzer mit seinem Mofa gestürzt und verletzt worden. Allerdings macht er gerade seine Führerscheinausbildung. Der Bludenzer hatte lediglich Angst davor diese dann nicht mehr beenden zu können.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Körperverletzung vorgetäuscht
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.