AA

Komatrinken: Heuer bisher 61 stationäre Fälle

Graz - Von Jänner bis einschließlich April 2007 verzeichnete die Grazer Uni-Klinik für Kinder- und Jugendheilkunde 61 stationäre Komatrink-Fälle.

Die Betroffenen (34 Frauen und 27 Männer) mussten nach übermäßigem Alkoholkonsum eingeliefert werden.

Im Vergleichszeitraum 2006 waren Fes insgesamt 43 Fälle, 2005 44. Grundsätzlich seien die Betroffenen 14 bis 18 Jahre alt – „Ausreißer“ stellen die Fälle eines Elf- und eines Zwölfjährigen im Jahr 2006 dar.

Die stationären Fälle unterteilt die Klinik in zwei Gruppen: Jene mit der Diagnose „Toxische Wirkung von Alkohol“ und die offenbar schwächere Form, bei denen die Kinder und Jugendlichen durch den Alkoholkonsum Verhaltens- und psychische Störungen aufweisen. Bei den heuer insgesamt 61 Fällen verzeichnete man 50 toxische Fälle und elf mit der schwächeren Auswirkung.

In den ersten vier Monaten des Vorjahres wurden 29 toxische Fälle – darunter ein Zwölfjähriger – und 14 schwächere – dabei ein Elfjähriger – verzeichnet; insgesamt wurden 28 Burschen und 15 Mädchen stationär aufgenommen. 2005 waren es noch fünf „harte“ und 39 „schwächere“ Fälle. Insgesamt waren damals 24 weibliche und 20 männliche Betroffene eingeliefert.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • Komatrinken: Heuer bisher 61 stationäre Fälle
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen