AA

Keine Versicherung für Junge

Autofahrer unter 25 werden oft abgewiesen – die "VN" zeigen, wo's trotzdem günstig geht. Denn es gibt Preisunterschiede bis 1000 Euro pro Jahr für vergleichbare Leistung. ARBÖ-Checkliste [PDF 40KB]

Harald ist 18, die 1500 Euro für den Führerschein hat sich der Lehrling bitter erspart. Mit Papas Hilfe konnte er einen alten VW Golf um 3000 Euro kaufen. Doch ein finanzieller Hammer wartet noch, ehe er Autofahren darf: Die Kfz-Haftpflichtversicherung. Die Donau-Versicherung schickt junge Kunden weg, wenn sie sich ausschließlich für eine Kfz-Haftpflicht interessieren. Wer unter 25 ist, hat nur eine Chance, wenn zusätzliche Versicherungen abgeschlossen werden. „Doch auch dann werden wir bei Crashautos – wie Golf GTI oder Honda CRX über 120 PS – sehr, sehr vorsichtig. Da wird der Antrag eher abgelehnt“, heißt es bei der Landesdirektion der Donau.

Unmöglich oder sauteuer

„Für eine normale Haftpflichtversicherung eines 90-PS-Autos zahlt ein junger Fahrer schnell über 1000 Euro – und das kann es ja nicht sein“, sagt Dieter Furxer vom unabhängigen Versicherungsmakler Weichselbraun. Und wenn das Auto nur etwas mehr PS hat, wird eine Versicherung für Fahranfänger gänzlich unmöglich. „Mit 18-Jährigen, die einen alten GTI mit 120 PS anmelden wollen, werden wir wohl nicht einig werden“, sagt Bernhard Fleisch von der VLV und fügt hinzu: „das ist von der Risikobeurteilung her eine wilde Kombination.“

Auch Geschlecht des Fahrers und die Autofarbe können in der Prämienkalkulation mancher Versicherungen eine Rolle spielen. „Junge Männer mit stark motorisierten, roten Autos zahlen viel, junge Frauen mit kleinen Autos kommen günstiger weg“, so Versicherungsexperte Furxer. Die Versicherungswirtschaft beruft sich auf die hohe Unfallgefahr bei jungen „Hochrisikolenkern“.

Hohes Risiko bei Jungen

„Autofahrer zwischen 18 und 25 Jahren weisen im Schadensbereich die größte Häufigkeit auf. Wir müssen ein Vielfaches der Prämien wieder auszahlen“, schildern Versicherungsvertreter den „VN“. Versicherungen sind nicht verpflichtet, mit jedem einen Vertrag abzuschließen. Dass von dieser Möglichkeit in der Praxis Gebrauch gemacht wird, zeigt auch eine Erhebung des ARBÖ. Von 17 Versicherern waren nur acht bereit, mit den jungen Kunden Geschäfte zu machen. Experten raten, die Angebote gut zu vergleichen – oder das Auto auf die Eltern anzumelden. Wenn der 25. Geburtstag erreicht ist, einfach das Auto ummelden. Die bis dahin erreichte Bonusstufe kann dann weiter genutzt werden und geht nicht verloren.

Versicherungsvergleich für Arbeiterkammer-Mitglieder

  • Alle AK Vorarlberg-Mitglieder können im Internet einen kostenlosen Versicherungsvergleich – für alle Altersstufen – anstellen.
  • Die Daten werden in ein Onlineformular eingetragen, der AK Konsumentenschutz errechnet dann mit einem Computerprogramm und aktuellen Daten die günstigsten Tarife. Alle Informationen im Internet unter www.ak-vorarlberg.at unter „Versicherungsvergleich“.
  • home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Keine Versicherung für Junge
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen