AA

Karren-Bergstation wurde "verpackt"

Spektakulärer Event in Dornbirn: Künstler Helmut King "verpackte" die Bergstation auf dem Karren. Mit dieser Aktion wurde das "Verpackungsland Vorarlberg" präsentiert.

Mit einer künstlerischen Aktion des Bregenzer Künstlers Helmut King, der auf dem Dornbirner Hausberg „Karren“ die Bergstation verpackte, haben heute, Freitag, die wichtigsten einschlägigen Unternehmen Vorarlbergs den neuen Cluster „Verpackungsland Vorarlberg“ („Vpack“) präsentiert.

Wirtschafts-Landesrat Manfred Rein (V), Kammer-Präsident Kuno Riedmann und Firmenvertreter informierten, dass 18 Verpackungsunternehmen – „jedes für sich ein starker Spieler am Markt“ – gemeinsam forschen, neue Produkte kreieren und hochwertige Arbeitsplätze in der Region anbieten wollen.

Der Cluster „Vpack“ wurde von 18 Unternehmen in Kooperation mit der Wirtschaftskammer und mit Unterstützung des Landes Vorarlberg initiiert. Vorarlberg zeichne sich durch eine hohe Dichte von Verpackungsmittelherstellern aus, erinnerte Eduard Fischer von der Offset Druckerei Schwarzach: „Unter dem Logo ’Vpack – Verpackungsland Vorarlberg’ sind die Branchen der Papier, Karton und Wellpappe verarbeitenden Industrie, der Verarbeiter von flexiblen Verpackungen aus Kunststoff, Hersteller von Behältern aus Kunststoff, Stanzwerkzeugbauer und Hersteller von Druckformen vertreten“.

Die 18 „Vpack“-Mitglieder mit zusammen 2.180 Mitarbeitern erwirtschafteten 2003 einen Gesamtumsatz von 382 Mio. Euro und können seit 1998 auf ein jährliches Umsatzplus von fast 9 Prozent verweisen. Die neu geschaffene Plattform zielt darauf ab, das Know-how fast aller in Vorarlberg ansässigen Verpackungsmittelhersteller zu bündeln und durch gemeinsame Strategien die Position der gesamten Branche zu festigen und auszubauen.

Zwischen 1995 und 2002 ging der Österreichische Staatspreis für vorbildliche Verpackung vier Mal nach Vorarlberg. Im gleichen Zeitraum wurden die Mitgliedsbetriebe auf nationaler und internationaler Ebene 24 Mal prämiert.

Unter dem Namen „Vpack“ wollen sich die Ländle-Verpacker als zukunftsorientierter Wirtschaftszweig etablieren. Als Beispiel wurden die Folienhersteller und -verarbeiter Scheyer, PAWAG und Giko angeführt. Zusammen produzieren sie im Jahr ca. 600.000 km Folie. Damit könnten sie die Erde 15 Mal umrunden. Eindrucksvoll auch die Daten des Wellpappe-Herstellers Rondo: Mit der neuen Verpackungslinie bräuchten wir nur 36 Minuten, um Wellpappe zur Verpackung des Kunsthauses Bregenz bereitzustellen, meinte Rondo-Chef Hubert Marte.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Karren-Bergstation wurde "verpackt"
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.