Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

ISS: Astronauten dürfen ausschlafen

Nach drei harten Außenbordeinsätzen haben sich die Astronauten der Raumfähre "Atlantis" ein wenig Freizeit an Bord der Internationalen Raumstation (ISS) verdient.

Die Besatzung durfte am Samstag eine Stunde länger schlafen und bekam den halben Tag frei. Geweckt wurden sie schließlich zu den Klängen von Jimmy Buffetts „Twelve Volt Man“. Ausgesucht hatte den Titel die Familie von Astronaut Dan Burbank, der dann auch von „einer tolle Art, den Tag hier im All zu beginnen“ sprach.

Der sechsfache Shuttle-Veteran Story Musgrave hatte einige Tipps parat, wie die Astronauten an Bord der ISS ihre kostbare Freizeit verbringen können. Er empfahl seinen Kollegen, möglichst oft aus dem Fenster zu schauen und nicht nur die Erde, sondern auch die Galaxien über ihren Köpfen zu betrachten. Nach ihrer kleinen Pause wollten die Astronauten beginnen, die letzten Ausrüstungsgegenstände von der „Atlantis“ in die ISS zu holen. Das Shuttle sollte am Sonntag um 14.50 Uhr (MESZ) die Raumstation verlassen und zur Erde zurückfliegen. Zuvor wird die Raumfähre noch einmal um die ISS kreisen, um die vollbrachte Arbeit an der Raumstation zu untersuchen.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • ISS: Astronauten dürfen ausschlafen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen