Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

In einer Minute war Favorit FC Wolfurt mit Bizau fertig

©Luggi Knobel
Doppelpack von Exprofi Harun Erbek in sechzig Sekunden bringt die Entscheidung und ein 3:0-Heimsieg
Best of Wolfurt vs Bizau
NEU

WOLFURT. Nur ein Zähler beträgt der Rückstand von FC Wolfurt auf Spitzenreiter Lauterach. Die Truppe von Trainer Joachim Baur bleibt der zweiten Hofsteig-Elf auf den Fersen. Im Heimspiel gegen Bizau benötigt der Hausherr nur sechzig Sekunden. In der 80. Minute gelang Exprofi Harun Erbek ein Doppelpack und besorgte den 3:0-Endstand. Schon beim Führungstor durch einen sicher verwandelten Foulelfmeter des 21-fachen Torschützen Aleksandar Umjenovic leistete der Standardspezialist die Vorarbeit. Bizau-Goalie Marc Gasser brachte Harun Erbek regelwidrig zu Fall und der Unparteiische Daniel Bode zeigte sofort auf den Elfmeterpunkt. Auffälligster Akteur auf dem Sportplatz an der Ach war aber Regisseur Benjamin Neubauer. Er glänzte mit viel Spielwitz und guten Dribblings. Neunmal in Folge ist Wolfurt nunmehr schon unbesiegt und die Türe für einen Eliteliga-Startplatz ist damit schon weit offen. „Wir haben die Balance zwischen Angriff und Verteidigung oft nicht gefunden, aber die Pflicht wurde erfüllt“, freut sich Wolfurt-Trainer Joachim Baur. Die Hinterwälder spielten gut mit und vergaben zudem gute Einschussmöglichkeiten. Fabian Flatz (12.), Adem Kum (36.), Dominik Kirchmann (49.), Michale Zwischenbrugger (55.) und der eingewechselte Pius Simma (82.) nützten die Topchancen nicht. Adem Kum traf mit einem Querlattenkracher nur die Torumrandung (66.). Nach zwei Siegen erlitt Bizau die erste Niederlage im Frühjahr. Allerdings kann Bizau aufgrund des zu kleinen Bergstadion sowieso nicht eine höhere Spielklasse aufsteigen.

Vorarlbergliga 2018/2019

Meusburger FC Wolfurt – Kaufmann Bausysteme FC Bizau 3:0 (1:0)

Sportplatz an der Ach, 400 Zuschauer, SR Bode

Torfolge: 21. 1:0 Aleksandar Umjenovic (Foulelfmeter), 80. 2:0 Harun Erbek, 81. 3:0 Harun Erbek

Gelbe Karte: 76. Feuerstein (Bizau/Foulspiel)

Meusburger FC Wolfurt: Godula; Brüstle, Mentin, Djordjevic, Balsic; Rist, Troy, Harun Erbek, Benjamin Neubauer (84. Özdemir), Tobias Neubauer (78. Aslan); Aleksandar Umjenovic

Kaufmann Bausysteme FC Bizau: Gasser; Feuerstein, Michael Zwischenbrugger, Moosbrugger; Flatz, Palkovich, Lien Zwischenbrugger (28. Scharler), Fink (70. Simma), Kirchmann, Vrljic; Kum (87. Broger)

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Unterhaus
  • In einer Minute war Favorit FC Wolfurt mit Bizau fertig
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen