AA

Hoffnung für den kleinen Lukas

Schwarzach - Nachdem bei der Aktion in Hohenems im April kein passender Spender für den kleinen Lukas aus Doren gefunden wurde, findet nächsten Mittwoch eine weitere Typisierung statt.

Für neun Patienten konnten bei der Knochenmarktypisierung am 11. April in Hohenems passende Spender gefunden werden. Nicht jedoch für den kleinen Lukas Bilgeri aus Doren, der dringend eine Knochenmarkspende benötigt. Und mit ihm acht weitere erkrankte Personen. Der Verein „Geben für Leben“ ruft deshalb am 4. Juli zu einer weiteren Knochenmarktypisierung auf. Von 18 bis 21 Uhr können alle, die helfen wollen, durch eine einfache Blutabnahme einen vielleicht lebensrettenden Beitrag leisten.

Der 42. Aufruf

Herlinde Marosch, Dagmar Ganahl und Melitta Mair aus Schruns rühren unermüdlich die Werbetrommel für die Veranstaltung. Es ist bereits der 42. Aufruf, den die engagierten Frauen aus Schruns starten. Seit den ersten Aktivitäten vor neun Jahren wurden nicht weniger als 6709 Knochenmarkspenden abgegeben. „Das entspricht zehn Prozent des österreichischen Spenderpotenzials“, freut sich Herlinde Marosch über den Zusammenhalt der Vorarlberger.

Die Spender bleiben bis zum 55. Lebensjahr in einer internationalen Datenbank gespeichert. Bislang waren sechs passende Spender aus dem Ländle dabei. „Normalerweise muss man 500.000 Knochenmarkspender testen, um einem Patienten das Leben zu retten“, verdeutlicht Dagmar Ganahl. Trotzdem will der Verein nichts unversucht lassen, um auch dem kleinen Lukas und den anderen Betroffenen helfen zu können.

Es braucht auch Geld

Dies geschieht durch die Abnahme von zwei Röhrchen Blut, die zur Typisierung an die Knochenmarkspenderzentrale nach Wien geschickt werden. „Vielleicht haben wir diesmal Glück“, hoffen Marosch und Ganahl auf die Aktion am 4. Juli.

Was der Verein außerdem dringend benötigt ist Geld. Denn für jede Typisierung sind 51 Euro zu bezahlen. Bislang wurden die finanziellen Mittel durch verschiedenste Aktivitäten wie Flohmärkte und Benefizveranstaltungen aufgebracht. Jetzt wären Sponsoren gefragt. „Denn nach dieser Aktion sind wir pleite“, geben die Frauen ganz offen zu.

Spendenkonto: Sparkasse Bludenz, Zweigstelle Schruns, Kto. Nr. 0100-064898, E-Mail: gebenfuerlebenvlbg@gmx.at

SO HELFEN SIE

Knochenmarktypisierung

  • Ort: Kulturhaus Dornbirn
  • Termin: 4. Juli 2007, 18 bis 21 Uhr
  • Voraussetzung ist organische Gesundheit
  • Alter: 18 bis 45 Jahre
  • Gewicht: bei Frauen 55 bis 100 kg, bei Männern 60 bis 110 kg
  • home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Hoffnung für den kleinen Lukas
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen