AA

Harte Strafen für die Austria

Das "farbenfrohe" Westderby zwischen Tirol und Memphis Lustenau hat beim Bundesliga-Strafsenat eine Fortsetzung erhalten. [23.3.99]

Denn in Sachen Strafmaß griffen die „Richter“ tief in die Tasche. Vier bzw. drei Spiele Pause für Richard Padmore bzw. Peter Letocha.
„Na sauber, da muß ich mir aber etwas einfallen lassen“, war Lustenau-Trainer Edi Stöhr über das Strafausmaß doch etwas überrascht. Er hatte doch mit einem etwas milderen Urteil gerechnet, wenngleich er die Ausschlüsse nach einem ersten Videostudium der Partie als gerechtfertigt einstuft.

Bitter für Stöhr: Kapitän Letocha und Verteidiger Padmore fallen nicht nur für die nächsten beiden Meisterschaftsspiele gegen den LASK und Austria Wien, sondern auch für das Cup-Viertelfinalspiel gegen den LASK aus. Und Padmore ist dann auch noch auswärts bei seinem Exklub Sturm nur Zuseher. Als Begründung des Strafausmaßes nannte der BL-Strafsenat rohes Spiel (Padmore) bzw. SR-Beleidigung (Letocha).

Damit sorgt das „farbenfrohe“ Westderby also auch drei Tage nach dem Abpfiff für Schlagzeilen. Zumal da auch noch die völlig aus der Luft gegriffene gelbe Karte gegen Harald Schroll ist. Doch der Klub hat auf einen Protest verzichtet.

(Bild: VN)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Harte Strafen für die Austria
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.