Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Großtanklöschfahrzeug nimmt Gestalt an

Exkursion in die Werkshalle, um den Baufortschritt des Großtanklöschfahrzeugs zu besichtigen.
Exkursion in die Werkshalle, um den Baufortschritt des Großtanklöschfahrzeugs zu besichtigen.
Exkursion von Feuerwehr- und Gemeindevertretern zu Walser Fahrzeugbau

 

Rankweil – Vor kurzem haben Vertreter der Rankweiler Feuerwehr, Bürgermeister Martin Summer und Christian Breuß von der Marktgemeinde Rankweil bei Fahrzeugbau Walser den Aufbau des neuen Großtanklöschfahrzeugs für die Rankweiler Feuerwehr besichtigt.

17 Personen nahmen an der Exkursion in die Fahrzeughalle des Rankweiler Unternehmens teil und konnten einen Blick in das Innere des Großtanklöschfahrzeugs werfen. Die Teilnehmer erhielten Informationen zur Funktionsweise der Technik und verständliches aufbereitetes Wissen zu den weiteren Produktionsschritten. Die Anwesenden der Rankweiler Feuerwehr lobten die Arbeit der Fahrzeugbauer und zeigten sich erfreut über die Fortschritte beim Bau des Fahrzeugs. Um alle Mitglieder der freiwilligen Feuerwehr in Rankweil über den aktuellen Stand der Arbeiten zu informieren, werden im Feuerwehrhaus in regelmäßigen Abständen Fotos zum aktuellen Stand des Fahrzeugbaus aufgehängt.

8.000 Liter Wasser, 1.000 Liter Schaum
2016 hat die Rankweiler Gemeindevertretung einstimmig die Vergabe des Auftrags für ein neues Tanklöschfahrzeug beschlossen. Das neue Fahrzeug wird den bereits 25 Jahre alten Tankwagen ersetzen und über ein Fassungsvolumen von 8.000 Liter Wasser und 1.000 Liter Schaum verfügen. Genutzt werden soll das Fahrzeug für verschiedene Einsätze in der ganzen Region: Brandbekämpfung bei Industrieanlagen, Brandbekämpfung auf Autobahnen und bei entlegenen Objekten, Wassertransport bei Waldbränden, Reinigungsarbeiten nach Überschwemmungen sowie Pumparbeiten bei Hochwasser. Langfristig sieht der Landesfeuerwehrverband Vorarlberg die Stationierung weiterer solcher Fahrzeuge in Vorarlberg vor. Die Kosten belaufen sich auf knapp 600.000 Euro. Rund 240.000 Euro übernimmt das Land Vorarlberg, die ASFINAG beteiligt sich mit der Tunnelausrüstung in Höhe von 100.000 Euro. Die verbleibenden Kosten von 260.000 Euro trägt die Marktgemeinde Rankweil. Geliefert wird das neue Löschfahrzeug voraussichtlich bis Ende 2017 von der Rankweiler Firma Walser Fahrzeugbau und Feuerwehrtechnik als Bestbieter.

Über 100 Einsätze pro Jahr
Pro Jahr führt die Rankweiler Feuerwehr über 100 Einsätze durch. Die Bandbreite reicht dabei von Brandbekämpfung über die Beseitigung von Sturmschäden bis hin zur Bergung von Tieren. Derzeit sind 128 Personen Mitglied bei der Rankweiler Feuerwehr, 19 davon sind Feuerwehrjugend-Mitglieder. Gegründet wurde die freiwillige Feuerwehr in Rankweil von zehn Personen im Jahr 1869 als fünfte Feuerwehr in Vorarlberg.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Gemeinde
  • Großtanklöschfahrzeug nimmt Gestalt an
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen