AA

Große Lawinengefahr in Vorarlberg

Die Landeswarnzentrale hat den Lawinenlagebericht aktualisiert und die Gefahr als “örtlich groߓ (Stufe 4) taxiert. Am Freitagvormittag seien durch Sprengungen bereits einige mittlere Lawinen ausgelöst worden. Lagebericht [PDF 25 KB]

In Lagen oberhalb von 2.000 Metern habe es auch Spontanabgänge gegeben, teilte die Landeswarnzentrale mit.

Der Neu- und Triebschnee liege besonders in Schattenhängen auf einer großteils lockeren und insgesamt wenig verfestigten Altschneedecke. Zudem sei die Bindung des seit Dienstag gefallenen Schnees an vielen Steilhängen mit zunehmender Seehöhe nur schwach bis mäßig, beurteilte der Lawinenwarndienst die Situation.

Als besondere Gefahrenstellen wurden triebschneebeladene Steilhänge sowie aufgefüllte Rinnen und Mulden in einer Höhe von über 2.000 Metern genannt. Schneebrettauslösungen seien in solchen Bereichen bereits bei geringer Zusatzbelastung wahrscheinlich. Unerfahrenen Wintersportlern wurde empfohlen, die gesicherten Pisten nicht zu verlassen. Auch in den nächsten Tagen bleibe die Lage „heikel“, die Lawinengefahr werde nur langsam zurückgehen.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Große Lawinengefahr in Vorarlberg
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.