AA

Flugplatz Altenrhein: Notlandung auf Wiese

Akrobatik-Maschine musste nach Triebwerksausfall notlanden.
Akrobatik-Maschine musste nach Triebwerksausfall notlanden. ©Kapo St. Gallen
Glimpflich endete am Donnerstag der Triebwerksausfall eines Akrobatik-Flugzeugs am Flugplatz Altenrhein: Der Pilot schaffte es, die Maschine auf einer Wiese aufzusetzen.
Notlandung endet glimpflich

Als sich die Maschine mit zwei Personen an Bord dem Flugplatz näherte, fiel aus noch ungeklärten Gründen plötzlich das Triebwerk aus. “Der Pilot entschied sich zur Notlandung hinter der Piste”, gab Armin Unternährer, Geschäftsführer des Flughafens, laut 20min.ch zu Protokoll.

Die Insassen, bei denen es sich nach Angaben der Kapo St. Gallen um den 41-jährigen Piloten sowie einen 57-jährigen Fluglehrer handelte, überstanden den Crash unbeschadet. Das Flugzeug – eine Maschine für Luftakrobatik – wurde am Fahrwerk massiv beschädigt und am Mittag mit Hilfe eines Traktors abtransportiert. Mitarbeiter der Schweizerischen Unfalluntersuchungsstelle des Uvek haben die Ermittlungen aufgenommen. (VOL.AT)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • Flugplatz Altenrhein: Notlandung auf Wiese
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen