Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Erneut akute Waldbrandgefahr

Durch die die enorme Hitze und Trockenheit besteht erneut akute Waldbrandgefahr. In den Bezirken Bregenz und Bludenz sind mehrere kleine Waldbrände glimpflich verlaufen.

Die Landeswarnzentrale und der Landesfeuerwehrverband Vorarlberg warnen, in Anbetracht der herrschenden Trockenheit vor der großen Waldbrandgefahr. Niederschläge bei Gewittern können die derzeitige Waldbrandgefahr nicht entlasten.

Kleinere Waldbrände der letzten Tage, in den Bezirken Bregenz und Bludenz belegen die derzeit bestehende akute Waldbrandgefahr.
Lagerfeuer und Grillaktivitäten im freien Gelände bergen große Gefahren in sich und sind daher unbedingt zu unterlassen.

So helfen sie Wald- und Wiesenbrände zu vermeiden:

  • Fahrzeuge nicht auf trockenen Grasflächen abstellen.
    (Katalysatoren von Auspuffanlagen erzeugen eine erhebliche Hitze)
  • Werfen Sie keine brennenden Zigarettenreste aus dem Autofenster.
  • Vorsicht beim Umgang mit Feuerzeug und Rauchwaren
  • Nehmen Sie Abfall der im Wald anfällt wieder mit nach Hause.
  • Feuerverbote unbedingt einhalten.
  • Beobachten Sie Wald oder Wiesenbrände alarmieren Sie sofort über 122 die Feuerwehr

Rückfragehinweis:
Landeswarnzentrale
Ing. Hubert Vetter
05574/511-21115

Landesfeuerwehrverband
Günther Watzenegger
05522/3510-211

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Erneut akute Waldbrandgefahr
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.