Erfreuliche Kriminalstatistik

Im ersten Halbjahr 2006 ist die Kriminalität in Vorarlberg zurückgegangen. So mussten 1.000 Einbrüche bearbeitet werden, das sind 21 Prozent weniger als im Vorjahr.

Sorgen bereiten den Behörden nach wie vor der zunehmende Vandalismus, Sachbeschädigungen und Diebstahl von Mobiltelefonen. Auch die Anzeigen nach dem Suchtmittelgesetz sind angestiegen, was allerdings mit zwei Großrazzien zusammenhängt. Erfreulich hingegen ist ein leichter Rückgang bei den Körperverletzungen. Auch die Anzeigen bei Handlungen gegen fremdes Eigentum sind um 5,3 Prozent gegeben. Mit der sinkenden Anzahl von Anzeigen und einer Aufklärungsquote von rund 55 Prozent liegt Vorarlberg damit österreichweit an der Spitze.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Erfreuliche Kriminalstatistik
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen