Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

"Ehrenamtliches Engagement ist unverzichtbar für Vorarlberg"

"Freiwillig tätig zu sein heißt immer auch, Zeit zu geben, sich für etwas einzusetzen, sich einzubringen und Verantwortung zu übernehmen."
"Freiwillig tätig zu sein heißt immer auch, Zeit zu geben, sich für etwas einzusetzen, sich einzubringen und Verantwortung zu übernehmen." ©VLK/Micheli
Landeshauptmann Markus Wallner (ÖVP) zeichnete am Donnerstag Abend 90 ehrenamtlich tätige Bürgerinnen und Bürger aus dem Bezirk Dornbirn aus.
Auszeichnung für ehrenamtliches Engagement
NEU

Im Rahmen eines Danke-Abends wurden in der Otten Gravour in Hohenems 90 Personen aus dem Bezirk Dornbirn ausgezeichnet. “Freiwillig tätig zu sein heißt immer auch, Zeit zu geben, sich für etwas einzusetzen, sich einzubringen und Verantwortung zu übernehmen. Dieses wichtige ehrenamtliche Engagement trägt wesentlich zur hohen Lebensqualität in Vorarlberg bei”, würdigte Landeshauptmann Markus Wallner den “herausragenden Einsatz” der Bürgerinnen und Bürger.

Ehrenamtliches Wirken sei keine Selbstverständlichkeit, führte der Landeshauptmann weiter aus: “Es garantiert Zusammenhalt und ein Miteinander in der Bevölkerung, stärkt und sichert den gesamtgesellschaftlichen Fortschritt und ist letztlich das zentrale Fundament unseres Gemeinwohls”. Die wichtigste Aufgabe der Landesregierung sei in diesem Zusammenhang, die engagierten Menschen in ihrem unverzichtbaren Wirken für die Gesellschaft zu unterstützen, betonte Wallner.

Das vielfältige Unterstützungsangebot des Landes umfasst unter anderem Initiativen wie die Vorarlberg Akademie, die ein breites Aus- und Weiterbildungsprogramm eröffnet, das Vorarlberger Vereinshandbuch, aber auch die Freiwilligenversicherung.

“aha plus” für engagierte Jugendliche

Mit dem bundesweit in dieser Form einzigartigen Projekt “aha plus” soll das bereits stark ausgeprägte Jugendengagement weiter in den Vordergrund gerückt werden. “Aha plus” ermöglicht Jugendlichen in Vorarlberg, über freiwillige Tätigkeiten, sogenannte “Quests”, Punkte zu sammeln, die in einem digitalen System erfasst werden. Diese Punkte können dann gegen Anerkennungen (“Rewards”) eingelöst werden. Dabei handelt es sich um sinnvolle Produkte (z.B. Veranstaltungstickets) oder besondere Möglichkeiten (z.B. Training mit Sportprofis). Dazu wird ein “Engagement-Lebenslauf” entwickelt, der Vorteile bei der Jobsuche verschafft.

Mit Stand Dezember 2018 haben sich bereits 3.380 Jugendliche über www.ahaplus.at angemeldet. 266 registrierte Vereine, Organisationen und Gemeinden haben bisher 1.711.700 Punkte vergeben. Landeshauptmann Wallner: “Eine Herausforderung in Sachen Ehrenamt ist der demografische Wandel. Umso wichtiger ist es heute, junge Menschen für das Ehrenamt zu begeistern”.

Dank für Ehrenamt

Abschließend bedankte sich Landeshauptmann Markus Wallner, stellvertretend für die Landesregierung, nicht nur bei allen ehrenamtlich Tätigen, sondern auch bei den Familien für Geduld, Verständnis und Unterstützung für ihre engagierten Angehörigen.

(VLK)

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • "Ehrenamtliches Engagement ist unverzichtbar für Vorarlberg"
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen