Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Dritter Saisonsieg

Der Franzose Raphael Poiree hat am Donnerstag bei den Biathlon-Weltcuprennen in Pokljuka seinen dritten Saisonerfolg gefeiert. Christoph Sumann schoss fehlerfrei und belegte den zwölften Rang.

Der dreifache Weltcup-Gesamtsieger entschied den 10-km-Sprint dank des stärkeren Finish mit 8,9 Sekunden Vorsprung auf Olympiasieger Ole Einar Björndalen (NOR) für sich, der ebenfalls eine Strafrunde drehen musste. Christoph Sumann schoss fehlerfrei und belegte als bester Österreicher den zwölften Rang.

Der Steirer schaffte sein bestes Saisonresultat, vor allem der „Nuller” gibt Selbstvertrauen. Im Laufen büßte Sumann etwas Zeit ein, die beinharte Strecke in 1.400 m Höhe forderte ihren Tribut. ÖSV-Trainer Walter Gapp war zufrieden. „Der Rückstand schreckt mich nicht, die Topform soll im Februar bei der WM kommen.” Der Olympia-Dritte Wolfgang Perner (21./1:26,9) und Daniel Mesotitsch (25./1:33,5) vergaben mit je zwei Fehlschüssen die Chance auf bessere Platzierungen. Ludwig Gredler und Wolfgang Rottmann fehlten wegen Erkrankung.

Ergebnisse des 10-km-Sprints in Pokljuka:

1. Raphael Poiree (FRA) 24:13,6 (1 Strafrunde)
2. Ole Einar Björndalen (NOR) + 8,9 Sekunden zurück (1)
3. Wladimir Dratschew (BLR) + 20,7 (1)
4. Sergej Tschepikow (RUS) + 22,1 (0)
5. Indrek Tobreluts (EST) + 39,8 (0)

weiters: 12. Christoph Sumann (AUT) + 1:01,6 (0)
21. Wolfgang Perner (AUT) + 1:26,9 (2)
25. Daniel Mesotitsch (AUT) + 1:33,5 (2)
34. Fritz Pinter (AUT) + 1:51,3 (3)
59. Hanspeter Foidl (AUT) + 2:44,9 (1)
78. Hans Achorner (AUT) + 3:35,0

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Sport VOL.AT
  • Dritter Saisonsieg
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.