AA

Dornbirn will Siege nicht schuldig bleiben

Nach dem Open Air auf dem Marktplatz ziehen die Boxer des BC Dornbirn am Samstag (20 Uhr) wieder in ihre Schorenhalle ein. Beim Vergleichskampf gegen eine Auswahl der Slowakei wollen Aleksic & Co. auf die Siegesstraße zurückkehren.

„Bei unserem wirklich gelungenen Event auf dem Marktplatz ist der Boxklub Dornbirn nur eines schuldig geblieben – Siege der heimischen Boxer. Und genau das will der Verein am Samstag nachholen“, so Obmann Bernhard König. Die Boxfans dürfen bei diesem Aufeinandertreffen mit einer kampfstarken Auswahl der Slowakei – ein Zusammenschluss mehrerer Vereine nahe des Box-Zentrums Decin – mit spannenden und harten Fights rechnen. „Unsere Trainer Anton Schrott, Gernot Feldhofer und Jürgen König haben dafür gesorgt, dass die eigenen Kämpfer vor allem konditionell fit sind“, sagt Bernhard König, der damit direkt das Manko des Freiluft-Vergleichskampfs, als der Boxring Eintracht Berlin mit 16:4 die Oberhand behielt, anspricht. Neben ihren kämpferischen Qualitäten sind die Slowaken für ihre ausgezeichnete Grundschule und boxerisches Können bekannt.

Fix in der Aufstellung sind die Nachwuchshoffnungen und Qualifikanten für die Europameisterschaft 2005, Alexander Alekcis im Superschwergewicht und Clemens Türtscher im Halbwelter. „Wie es ausieht, werden in zehn Kämpfen sieben unserer Boxer zum Einsatz kommen“, verrärt Chefcoach Toni Schrott, der mit seinen Schützlingen wöchentlich zuletzt vier statt drei Trainingseinheiten absolvierte.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Dornbirn will Siege nicht schuldig bleiben
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.