Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Dornbirn bleibt Relegation erspart

Vorarlberg ist auch in der kommenden Saison mit zwei Teams in der Badminton-Bundesliga vertreten. Klosterneuburg zieht sich wegen finanzieller Probleme aus der A-Liga zurück.

Bei der Ligasitzung in Vorchdorf gab das sechstplatzierte Klosterneuburg aus finanziellen Gründen seinen Rückzug aus der A-Liga bekannt. Damit wurde das Relegationsspiel zwischen dem Sieger der 2. Bundesliga, Vorchdorf, und den Messestädterinnen hinfällig. “Ich sehe die Sache mit einem weinenden und einem lachenden Auge. Einerseits sind wir fix in der A-Liga. Gleichzeitig machen mich die Umstände aber nachdenklich. Klosterneuburg setzte auch ausländische Spieler ein und kann jetzt nicht mehr das Budget aufbringen. Dies sollte Grund genug sein für andere Vereine sein, einmal über die Legionärsbeschränkung nachzudenken”, so Dornbirn-Obmann Josef Bertsch.

Da auch Wr. Neustadt (Zweiter 2. Liga) auf einen Aufstieg verzichtet, wird die Punktejagd in der A-Liga in der Saison 2007/08 mit sieben Teams bestritten. Neben Dornbirn hat mit dem BSC Raiffeisen Wolfurt ein zweiter Ländle-Vertreter seine Nennung abgegeben. Eine Spielgemeinschaft der Vorarlberger Klubs wird es nicht geben: Fusionen sind in der Bundesliga nicht erlaubt.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Dornbirn bleibt Relegation erspart
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen