AA

Doresia Krings gewann in Sölden

Doresia Krings hat im FIS-Snowboard-Weltcup ihren Vorjahressieg in Sölden wiederholt.

Die Salzburgerin gewann am Samstag auf dem Rettenbachferner den ersten Parallel-Riesentorlauf der Saison durch einen Finalsieg über die Schweizerin Ursula Bruhin. Rang vier ging mit Claudia Riegler an eine weitere Salzburgerin, sie musste sich im Rennen um Platz drei der Französin Julie Pomagalski geschlagen geben.

Nach dem gelungenen Auftakt in Chile mit dritten Plätzen durch Krings und Riegler startete Krings optimal in die Europa-Rennen. „Ich war heute so ruhig wie noch nie vor einem Rennen. Der steile Hang kommt mir zu Gute, mit scheint dieser Hang wie auf den Leib geschnitten zu sein“, erklärte die 27-Jährige nach ihrem sechsten Weltcup-Sieg, ihrem dritten im Parallel-RTL nach Valle Nevado und Sölden im Herbst des Vorjahres.

Krings, die im Halbfinale ihre Angstgegnerin Pomagalski eliminiert hatte, zog sich im letzten Lauf eine leichte Oberschenkelzerrung zu und wird beim Rennen in Landgraaf (NED) daher fehlen. Ich will diese leichte Verletzung auskurieren, die Saison ist noch lange“, meinte Krings.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Sport VOL.AT
  • Doresia Krings gewann in Sölden
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.