Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Die Schuldenfalle

Bilderbox
Bilderbox
Die Österreicherinnen und Österreicher haben kaum Angst vor einer Rezession. Dafür haben sie Schulden. Deren Rückzahlung ist oft nicht so leicht. Stadtreporter Video

Die Schuldenfalle

Lediglich 14 Prozent fürchten sich heuer vor einem tiefgreifenden Wirtschaftsabschwung – im weltweiten Schnitt sind es doppelt so viele.

Sollte die Rezession aber kommen, dann hat jeder zweite Österreicher Angst vor Arbeitslosigkeit und stark steigender Inflation, so das Ergebnis einer Nielsen-Umfrage.

Der weltweite Indexwert für das Vertrauen der Verbraucher in die Wirtschaft ist demnach zwischen Mai und November um drei Punkte von 97 auf 94 gefallen. In Österreich sank der Wert um einen Punkt auf 92.

Laufende Kosten machen Sorgen

Kritisch beobachten Österreicher die Entwicklung der laufenden Kosten: Bezogen auf die persönliche finanzielle Lage denkt weniger als ein Drittel, dass der Zeitpunkt, sich Dinge zu kaufen, die man haben möchte und braucht, derzeit exzellent (1 Prozent) oder gut (28 Prozent) sei. Knapp die Hälfte findet, es sei kein so guter Moment, ein Viertel sagt, es sei ein schlechter Zeitpunkt.

Absicherung ist Trumpf

Wenn Geld überbleiben sollte, denken die meisten in erster Linie an ihre finanzielle Absicherung. Am häufigsten wird das Extra-Geld für die Rückzahlung von Schulden (41 Prozent) verwendet, an vierter Stelle steht der persönliche Ansparplan (29 Prozent).

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Wirtschaft
  • Die Schuldenfalle
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen