AA

Die dreckigsten Hotelstrände

Hotel Platamon Palace & Village****+ in Platamonas / Griechenland.
Hotel Platamon Palace & Village****+ in Platamonas / Griechenland. ©HolidayCheck.de
Mit einem kühlen Cocktail am Strand liegen und die Seele baumeln lassen – allein die Vorstellung vom bevorstehenden Urlaub lässt Freude aufkommen. Vor Ort der Schock: Müll, Dreck und Brackwasser verunreinigen den Hotelstrand. Sie zerstören den Traum vom perfekten Urlaub.
Die schlimmsten Strände
So sehen Traum-Strände aus

Das Reiseportal HolidayCheck.de hat zehn der dreckigsten Hotelstrände ausfindig gemacht.

Hotel The Pirate’s Gate Resort & Thalasso**** in Skanes / Tunesien: Um an diesem Strand eine Runde schwimmen zu gehen, muss man sich erst durch eine schleimige grüne Schicht kämpfen. Urlauber berichten von unzumutbaren Zuständen: “Strand ist schrecklich!!! Schmutzig und voll mit Algen! Bis zu einem halben Meter hoch und zwei Meter ins Meer.” Trotz des dreckigen Strandes sind über die Hälfte der Urlauber zufrieden: 67% Prozent empfehlen das Hotel auf HolidayCheck.de weiter.

Hotel Aregai Marina**** in Arma di Taggia / Italien: Bella Italia – in diesem Fall jedoch ohne “Bella”, denn schön ist der Strand an der Italienischen Riviera überhaupt nicht. Ein Hotelgast ärgert sich, dass direkt “neben dem Privatstrand” eine “Kloake” ins Meer mündet. Der Rest der Anlage scheint auch nicht zu überzeugen. “Hunde werden besser behandelt”, heißt es in einer Hotelbewertung.

Résidence Maeva Saint Goustan** in Le Croisic / Frankreich: Dieser Hotelstrand ist bei Urlaubern alles andere als beliebt: “Berge von gammelnden, stinkenden Algenbergen am und im Wasser machen es unmöglich zu baden!” Besonders negativ fällt vor allem auf, dass “andere Strände davon gesäubert werden, nur an diesem Strand vor dem Hotel nicht!” Da hilft nur eins: Dem Algenstrand den Rücken zukehren und eine andere Bucht aufsuchen.

Hotel Cazablanka / Casablanca**** in Obzor / Bulgarien: Hygienische Verhältnisse herrschen hier nicht: Neben dem Hotelstrand verläuft ein stinkender Kanal. In einer Hotelbewertung ist zu lesen: “Zum verdreckten Strand gelangt man nur über einen Abwasserkanal. D.h. wörtlich, man muss durch die Sch…e laufen. Entsprechend war der Gestank am Strand zeitweise bestialisch.”

Hotel Afia African Village in Accra / Ghana: “Links und rechts vom Hotelstrand befinden sich Müllkippen, direkt neben einem Pavillon fließt das Abwasser auf den Strand” – wer diese Beschreibung des Strandes vor der Buchung liest, erspart sich eine große Enttäuschung. Auch der Rest des Hotels ist mangelhaft bewertet: “Kein Pool, keine Liegestühle, zwei Strandpavillons mit Tisch und Stühlen – mehr gibt es nicht.”

Hotel Bravo Club Pizzo***+ in Pizzo Calabro / Italien: Türkisblaues Wasser und schneeweißer Sand – so sollte ein Traumstrand sein. Ist das Wasser jedoch trüb und eklig grün, vergeht der Badespaß ganz schnell: “Baden im Meer war nicht möglich, total verschmutzt. Dreckbrühe! Links und rechts vom Hotelbereich waren Abfallhalden. Plastik und anderer Müll soweit das Auge reicht.”

Hotel The Shore At Katathani***** in Kata Noi Beach / Thailand: Wer in diesem Hotel Urlaub macht, sollte unbedingt außerhalb der Regenzeit reisen. Dann läuft nämlich der benachbarte Fluss über, eine stinkende Kloake entsteht. Urlauber sind empört: “Das ist kein schöner Anblick, abgesehen von den Gerüchen, die manchmal zu den Liegen am Strand geweht werden. Für eine solche gehobene Anlage hätten wir erwartet, dass so etwas ganz sicher nicht vorkommt.”

Hotel Delphin El Habib**** in Monastir / Tunesien: Entspannter Badeurlaub sieht anders aus! Müll und Dreck türmen sich am Strand. Urlauber sind empört: “Selbst das Wasser ist vermüllt und die reinste Kloake. 100 Meter vom Hotel entfernt ist ein großer Schacht, in dem das ganze Abwasser der Stadt ins Meer fließt.” Bleibt nur zu hoffen, dass der Hotelpool eine saubere Alternative bietet.

Hotel Platamon Palace & Village****+ in Platamonas / Griechenland: Ein echter Horror-Strand: Bei diesem Anblick vergeht sofort die Lust auf einen entspannten Tag am Meer. Berge von vertrockneten Algen vermischen sich mit leeren Plastikflaschen, Dosen und sonstigem Müll. Bei diesen riesigen Mengen an Unrat hilft nur noch der radikale Abtransport mit Schaufelbaggern.

Hotel Valdor*** in Cavallino-Treporti / Italien: Baden in Öl – das ist nur in der heimischen Wanne so richtig schön. Im Mittelmeer jedoch hat ein schmieriger Film nichts zu suchen! In einer Hotelbewertung auf HolidayCheck.de steht: “Sehr trübes und verdrecktes Wasser, vor allem am Abend sehr öliger Teppich!” Nacktbaden in einer lauen Sommernacht ist hier wohl eher nicht zu empfehlen…

(Quelle: HolidayCheck.de)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Reise national
  • Die dreckigsten Hotelstrände
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen