Deutsche Botschafterin zu Gast in Vorarlberg

Im Landhaus begrüßte Landeshauptmann Herbert Sausgruber am Freitag die deutsche Botschafterin Wiltrud Holik, die ihren Antrittsbesuch in Vorarlberg abstattete.
Angesprochen auf die derzeit schwierige außenpolitische Situation
Österreichs kündigte Sausgruber an, insbesondere in seiner Funktion als
Vorsitzender der Internationalen Bodenseekonferenz (IBK) seine guten
Kontakte zu ausländischen Regierungspolitikern verwenden zu wollen, um in
konstruktiver und vernünftiger Weise zur Klärung von offenen Fragen
beizutragen. Sausgruber verwies auf sein bevorstehendes Treffen mit dem
baden-württembergischen Ministerpräsidenten Erwin Teufel, auf dessen
Einladung er am Mittwoch, 15. März 2000 nach Stuttgart reisen wird.

Botschafterin Holik gegenüber unterstrich Sausgruber die “traditionell
freundschaftlichen Beziehungen, die Vorarlberg mit den benachbarten
deutschen Bundesländern verbindet”. Die Botschafterin bestätigte dies:
Vorarlberg, Baden-Württemberg und Bayern seien sowohl im EU-Ausschuss der
Regionen als auch durch die gemeinsame Mitgliedschaft in der
Arbeitsgemeinschaft der Alpenländer (ARGE ALP) und der IBK “sehr enge
Partner, wenn es um Fragen von Wirtschaft und Arbeit, Umwelt und
Landwirtschaft, Verkehr, Kultur und Gesellschaft, Jugend und Wissenschaft
geht”.

Die grenzüberschreitende Zusammenarbeit von Ländern und Regionen ist für
Sausgruber umso bedeutender, “als nur ein überschaubares ‘Europa der
Regionen’ tatsächlich ein ‘Europa der Bürger’ sein kann”.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Deutsche Botschafterin zu Gast in Vorarlberg
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.