AA

Das sind die skurrilsten Silvesterbräuche weltweit

Auf der ganzen Welt gibt es an Silvester verschiedene Bräuche.
Auf der ganzen Welt gibt es an Silvester verschiedene Bräuche. ©canva
Gelangweilt von Bleigießen, Raclette und Sekt um Mitternacht? Diese Bräuche gibt es zum Jahreswechsel in anderen Ländern.

Die Spanier und Italiener tragen in der Silvesternacht rote Unterwäsche, um sich im neuen Jahr über Glück freuen zu dürfen. Dafür muss die Wäsche jedoch ungetragen sein und am Neujahrstag auch wieder weggeworfen werden.

Nicht nur das Tragen von roter Unterwäsche ist bei den Spaniern ein bekannter Brauch, auch Weintrauben spielen in der Silvesternacht eine große Rolle. Um das Jahr richtig einzuläuten, wird an Mitternacht zu jedem der zwölf Glockenschläge eine Traube gegessen - wodurch man sich auch etwas wünschen darf.

In Dänemark wird zu Mitternacht nicht gegessen, sondern gesprungen. Beim dänischen Brauch springt man von einem Stuhl in das neue Jahr. In der Türkei werden für Reichtum und Segen im neuen Jahr alle Wasserhähne im Haus aufgedreht.

Ein besonderes Silvester-Essen

So entkommst du dem Silvester-Kater

(VOL.AT)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • Das sind die skurrilsten Silvesterbräuche weltweit
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen