Constantinus 2009: Vorarlberger Projekt für Sonderpreis nominiert

©wiko Bregenz
Feldkirch, Dornbirn - Der wichtigste Preis für Österreichs Consultants und IT-Berater wurde Mitte Juni im Rahmen einer Gala auf Schloss Grafenegg (NÖ) verliehen.

Eine Expertenjury ermittelte aus 147 Einreichungen die Gewinner. Aus Vorarlberger Sicht erfreulich ist die Nominierung des Projektes net culture lab für den Sonderpreis in der Kategorie „Open Source“. Die net culture labs im Dornbirner Bertolinihaus und im Museumsquartier in Wien sind Labors für Innovationsprojekte in den Bereichen neue Kommunikationstechnologien und digitale Kultur.

Technologieconsulting und Innovationsunterstützung

Junge Entwickler aus der offenen Programmierszene konnten in den net culture labs zwei Jahre lang ihre Projekte und Ideen in einer innovativen Atmosphäre in Richtung Prototyp entwickeln. 160 Personen benutzten die Labs, 30 Projekte wurden unterstützt.

Für die Auswahl und Betreuung war die osAlliance verantwortlich. Roland Alton-Scheidl, Mitglied des Vorstands, sieht in der Laborsituation, wie sie das net culture lab bietet, enorme Möglichkeiten. „Technologieconsulting und wirkliche Innovationsunterstützung sind auch ohne große Mittel möglich. Wir stellen nicht nur die Infrastruktur zur Verfügung, sondern greifen auch aktiv in die Projektgestaltung ein und geben gemeinsam mit der FH Vorarlberg und dem Gründerzentrum v-start Hilfestellungen“. Die Aufbereitung von Produktideen in Form von Business Plänen war dabei ebenso Teil der Betreuung wie eine (begrenzte) finanzielle Hilfe, welche von der Auftraggeberin, der Telekom Austria TA AG, bereitgestellt worden ist. Noch 2009 soll das net culture lab als coworking space für 20 fixe Arbeitsplätze in Dornbirn ausgebaut werden.

osAlliance ist ein Zusammenschluss von Experten des Bereichs Kommunikationstechnologie und bietet Projektmanagement sowie Qualitätssicherung für eine breite Auswahl an Dienstleistungen auf Basis von Freier/OpenSource Software an.

Die Fachgruppe gratuliert

„Wir freuen uns, dass ein Projekt, das junge Innovatoren aktiv unterstützt für einen Sonderpreis im Rahmen des Constantinus nominiert worden ist. Anerkennungen sind eine einmalige Möglichkeit, die eigenen Kompetenzen an eine breite Öffentlichkeit heranzutragen“, sagt Christian Bickel, Obmann der Fachgruppe Unternehmensberatung und Informationstechnologie (UBIT) der Wirtschaftskammer Vorarlberg.

Constantinus seit 2003

Der Wettbewerb findet heuer bereits zum siebten Mal statt. Beim Constantinus Award stellen Österreichs Beratungs- und IT-Unternehmen ihre qualitativ hochwertigen Leistungen unter Beweis. Alle Constantinus-Preisträger treten automatisch beim Staatspreis Consulting an, der für wissensbasierte Dienstleistungen vom Bundesministerium für Wirtschaft und Arbeit jährlich vergeben wird.

Quelle: wiko Bregenz

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Constantinus 2009: Vorarlberger Projekt für Sonderpreis nominiert
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen