Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Bombenanschlag im Nordwesten Spaniens

Bei einem Bombenanschlag in Nordwestspanien ist erheblicher Sachschaden entstanden, Menschen wurden nicht verletzt. Wie die Polizei am Donnerstag mitteilte, war in der Kleinstadt Cangas bei Vigo eine aus fünf Kilogramm Sprengstoff bestehende Bombe in den Räumen einer Immobilienfirma explodiert.

Das in der Nähe des Rathauses gelegene Bürogebäude wurde völlig zerstört. In benachbarten Häusern zerbarsten die Fensterscheiben.

Die Urheber des Anschlags waren zunächst unbekannt. Vor sechs Monaten hatte es in der Kleinstadt schon einmal einen Bombenanschlag gegeben. Damals hatten sich galicische Separatisten zu der Tat bekannt.

Die Autonome Gemeinschaft Galicien hat rund 2,7 Millionen Einwohner. Neben Spanisch wird das mit dem Portugiesischen eng verwandte Galicische (galic. Galego, span. Gallego) gesprochen, das seit 1981 auch Amtssprache neben dem Spanischen ist. Galicien ist eine der ärmeren Regionen Spaniens.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • Bombenanschlag im Nordwesten Spaniens
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen