Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Bis zu 100 km/h: Stürmischer Herbstbeginn in Österreich

Die kommenden Tage werden herbstlich und stürmisch.
Die kommenden Tage werden herbstlich und stürmisch. ©pixabay.com (Sujet)
Der Herbst ist da und zeigt sich gleich zu Beginn von seiner stürmischen Seite: Für die Nacht auf Montag gab die ZAMG sogar eine Sturmwarnung aus, da heftige Sturmböen zu Problemen im Frühverkehr führen können.
Das Wien-Wetter im Detail

Das ruhige und ungewöhnlich warme Wetter geht zu Ende. Am Wochenende beginnt nicht nur dem Kalender nach der Herbst (Sonntag, 23.9., 3:54 Uhr), auch das Wetter ändert sich markant. In der Nacht auf Samstag sorgt eine erste Kaltfront für eine Abkühlung von rund zehn Grad. Die Nachmittagstemperaturen liegen am Samstag nur noch zwischen 16 und 20 Grad.

Herbstbeginn und erster heftiger Herbststurm

Am Sonntag wird es vorübergehend ein paar Grad wärmer, aber schon zieht die nächste Kaltfront Richtung Österreich. Sie bringt uns zum Beginn der neuen Woche auch den ersten kräftigen Herbststurm. Die ZAMG hat eine Sturmwarnung für die Nacht auf Montag und den Montag selbst ausgegeben. Auch in tiefen Lagen sind stellenweise Windspitzen um 100 km/h und somit auch Probleme auf Straßen und Bahnverbindungen zu erwarten. Auf den Bergen wird der Sturm Orkanstärke erreichen.

Sturmböen bis zu 100 km/h in Österreich erwartet

“Die unterschiedlichen Vorhersagemodelle zeigen diesen Sturm recht einheitlich an”, so ZAMG-Meteorologe Stefan Kiesenhofer, “Unsicherheiten gibt es noch in den zeitlichen und regionalen Details. Aus aktueller Sicht zieht die Kaltfront von Sonntag auf Montag über Österreich und bringt verbreitet Sturmböen zwischen 80 und 100 km/h, stellenweise auch darüber. Auf den Bergen muss man mit Orkanböen von mehr als 120 km/h rechnen. Der Sturm kann unter anderem Bäume knicken oder entwurzeln. Somit sind schon im Montag Frühverkehr Probleme auf Straßen und Bahnlinien möglich. Fallen Bäume auf Stromleitungen, ist auch die Stromversorgung betroffen. Auch tagsüber muss man am Montag noch mit heftigen Sturmböen rechnen. Am Dienstag lässt der Wind deutlich nach, auf den Bergen kann es zum Teil noch stürmisch sein.”

(Red)

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Österreich
  • Bis zu 100 km/h: Stürmischer Herbstbeginn in Österreich
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen