AA

Bilanz des Jubiläums "500 Jahre Pfarre Wolfurt"

In Anlehnung an das historische Wolfurter Nothelfer-Gemälde von 1676 wurden 14 engagierte Helfer der Pfarre auf die Cubus-Bühne geholt.
In Anlehnung an das historische Wolfurter Nothelfer-Gemälde von 1676 wurden 14 engagierte Helfer der Pfarre auf die Cubus-Bühne geholt. ©Pfarre Wolfurt
Unter dem Motto „... und er sah, dass es gut war“ veranstaltete die Pfarre Wolfurt am 7. Dezember im Cubus den Abschlussabend des Jubiläumsjahrs „500 Jahre Pfarre Wolfurt“.

Nicht weniger als 25 Veranstaltungen, ein Pilgerweg und ein Buch zur Pfarrgesichte als bleibende Jubiläums-Werke füllten das Jubiläumsjahr. Alle Altersschichten und viele Lebensbereiche waren in den Jubiläumsaktivitäten berücksichtigt: Pilgern, Musik, Lesen, Geschichte, Jugend, Kunst, Bibel, Fortbildung über Referate, Diskussionen und auch das leibliche Wohl gehörten zu den Programmpunkten.

Vom zentralen Pfarrfest am 14. Oktober mit tausenden Besuchern abgesehen, wurden insgesamt 7.000 Gäste gezählt. Und die Wolfurter kamen nicht nur als Besucher, sondern beteiligten sich aktiv an Organisation und Durchführung der Veranstaltungen. Vor allem das Pfarrfest wurde durch die Beteiligung von Schulen und Vereinen zu einem bunten und durchaus auch weltlich-gesellschaftlichen Dorffest.

Der abwechslungsreich gestaltete Abschlussabend, von den „Yellow Fellows“ bluesmusikalisch umrahmt, gab Gelegenheit für Rückblick und Dank. Dieser galt den „14 Wolfurter Nothelfern“ – 14 engagierten Pfarrangehörigen, die seit vielen Jahren ehrenamtliche Dienste für die Pfarre leisten. Abschließend hob Pfarrer German Amann in humorvoller Weise vor allem Jubiläumskoordianto Walter Reis und Buchautor Richard Eberle in seinem Dank hervor.

Das Wolfurter Jubiläumsjahr wurde mit der Patroziniumsmesse am 9. Dezember und der Festpredigt von Altabt Kassian Lauterer würdig  abgeschlossen.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Gemeinde
  • Bilanz des Jubiläums "500 Jahre Pfarre Wolfurt"
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen