Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

August war eines Sommers unwürdig

Der August 2006 wartete mit einem Rekord auf. Mit einem traurigen. Noch nie seit 1924 war der achte Monat des Jahres kälter. Nur 15,5 Grad betrug das Monatsmittel.

Es gab lediglich 123,5 Stunden Sonne. Die kälteste im Tal gemessene Temperatur betrug 7,6 Grad. Und zwar am 30. des Monats in Feldkirch. In Feldkirch wurde auch der wärmste Tag gemessen. Am 17. August hatte es 27,2 Grad.

Das Niederschlagsmittel lag bei 175 Liter pro Quadratmeter. „Kein Rekordwert, aber genug“, so Günther Scheibenreif vom Wetterdienst. Nur gut, dass der September offensichtlich besser wird.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • August war eines Sommers unwürdig
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen