Auf Bregenz wartet 10.000. Ligator

©VMH
ÖHB-Meister Bregenz empfängt am Mittwoch in der dritten Runde der Handball Liga Austria Gänserndorf. Im Spitzenspiel ist Tabellenführer Hard in Krems zu Gast.

Im September 1995 wechselten die Bregenzer Handballer von der Baden-Württembergischen Verbandsliga in die 2. Österreichische Bundesliga. In den 13 Saisonen, davon zehn in der Handball-Liga Austria, wurden insgesamt 355 Partien bestritten und dabei 245 Siege, 25 Remis und 85 Niederlagen erreicht. Das Torverhältnis des sechsfachen ÖHB-Titelträgers lautet 9981:8917. Damit ist klar, dass in der Heimbegegnung (Anpfiff ist um 19 Uhr) gegen Gänserndorf der 10.000 Bregenzer Treffer der Geschichte in der nationalen Meisterschaft fallen wird. Der Werfer des Jubiläumstors (es wird Treffer Nummer 19 sein) wird um eine Runde Getränke nicht herumkommen. Außer Frage sollte trotz der Strapazen in den letzten Tagen mit Spielen in der Champions League und vor drei Tagen in Wien der Sieg stehen. Alles andere als der elfte Bregenzer Erfolg im elften Duell gegen die Niederösterreicher wäre eine echte Sensation.

Erste Bewährungsprobe
Eine weitaus schwierigere Aufgabe wartet auf den HC Hard im zweiten Duell Vorarlberg gegen Niederösterreich. Der Leader gastiert beim drittplatzierten Krems, beide Teams sind noch ohne Punktverlust. “Die Partie wird für uns zur ersten echten Bewährungsprobe”, weiß Gerald Gabl. Der Harder Coach fordert deshalb die gleich konzentrierte Leistung wie zuletzt beim 30:17 gegen West Wien.

A1 Bregenz – UHC Gänserndorf
HB-Arena Rieden, Mittwoch, 19.00 Uhr, SR Mohler/Garaus

UHK Krems – Alpla HC Hard
SH Krems, Mittwoch, 19.00 Uhr, SR Hintenaus/Schneider

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Sport VOL.AT
  • Auf Bregenz wartet 10.000. Ligator
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen