AA

Anschlussstelle Dornbirn-Nord gesperrt

Wegen Asphaltierungsarbeiten im Bereich des Kreisels wird der Autobahnanschluss Dornbirn-Nord von Mittwoch bis Freitag (16. bis 18. November) gesperrt.

Zwischen der Autobahnauffahrt Dornbirn-Nord und dem Tunnelportal an der Grenze zwischen Schwarzach und Dornbirn wächst die Trasse der neuen L 200 in die Höhe. Gleichzeitig steht der Kreisverkehr, der die neue Straßenverbindung in den Bregenzerwald und die L 190 an die Autobahn anbindet, vor der Fertigstellung. Für die Schüttung der Straßentrasse zwischen dem Kreisverkehr und dem Tunnelportal wird das Ausbruchmaterial, das bei den Tunnelarbeiten anfällt, verwendet. Derzeit werden täglich rund 500 Kubikmeter Gestein geschüttet, was rund 50 Lkw-Ladungen bedeutet. Die Belastungen sind notwendig, um spätere Setzungen der Straße zu vermeiden. Ab 2007 wird das überschüssige Material wieder abtransportiert. Die Fertigstellung der Straße und des Tunnels ist für Mitte 2008 vorgesehen.

Verkehrsentlastung

Im Dornbirner Stadtteil Haselstauden wartet man bereits sehnsüchtig auf die Eröffnung der L 200 neu, weil man eine enorme Reduzierung des Verkehrsaufkommens erwartet. Experten sprechen von einer Entlastung um rund 76 Prozent. Grund genug für die Planer, sich jetzt schon Gedanken über eine zukünftige Straßengestaltung im Bereich der Haselstauder Kreuzung zu machen.
home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Anschlussstelle Dornbirn-Nord gesperrt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen