Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Amstetten: Mann drohte Polizeiinspektion zu sprengen

Der Mann rief bereits im Oktober bei der Polizei in Amstetten an.
Der Mann rief bereits im Oktober bei der Polizei in Amstetten an. ©APA
Ein 26-Jähriger drohte bereits im Oktober damit, einer Polizeiinspektion in Amstetten mit einer Bombe in die Luft zu sprengen. Bei einer Hausdurchsuchung wurden weder Waffen noch Sprengstoff gefunden.

Ein 26 Jahre alter Einheimischer soll im Rahmen von vier Telefonanrufen einen Bombenangriff auf die Polizeiinspektion Amstetten angekündigt haben. Der Mann wurde ausgeforscht und der Staatsanwaltschaft angezeigt. Bei einer Hausdurchsuchung wurde am Freitag das Handy, mit dem die Drohungen durchgeführt worden waren, sichergestellt. Sprengstoff und Waffen wurden laut Polizei nicht entdeckt.

Bombendrohung: 26-Jähriger wurde ausgeforscht

Der 26-Jährige koppelte bei seinen Anrufen am 20. Oktober laut Landespolizeidirektion Niederösterreich die Bombendrohungen mit dem Hinweis, alle Beamten töten zu wollen. An der Hausdurchsuchung am Wohnort des Mostviertlers waren Freitagfrüh unter der Leitung des Landesamtes für Verfassungsschutz und Terrorismusbekämpfung auch Mitglieder des Sondereinsatzkommandos Cobra beteiligt. Weiters waren ein Sprengstoffexperte sowie speziell ausgebildete Spürhunde an Ort und Stelle.

(APA/red)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Österreich
  • Amstetten: Mann drohte Polizeiinspektion zu sprengen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen