Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Am Bloggerloch

Ulrich Gabriel
Ulrich Gabriel
.

Schon wieder Sonntag. Immer wieder sonntags … Übrigens ist Baron die älteste Adelswürde im Vereinigten Königreich, heute die fünfte und niedrigste Stufe des Hochadels: Duke, Marquess, Earl, Viscount und Baron. Immerhin steht der Baron direkt in Verbindung mit den Niedrigen. Zeit sich dort umzuhören. Lebendiger Teil der Niedrigen ist das anonyme Bloggergesindel. Bis zu 50 von ihnen hüpfen jeden Sonntag in Barons Bloggerloch und machen hinein. Er werde sie nicht mehr los, schimpft der Baron. Er werde dauernd angebohrt. Seit die städtischen Tunichtgute ein Millionenloch vom Steinebach zur Ach bohren, sei Vieles durcheinander geraten. „Gestern Gartenstadt heute Kaufmannstadt“ zum Beispiel An der Mauer hinterm Kunstraum bei der Inatura. „Wit heat as abargschneit“ hat er dazu gemeint. Daraufhin hat einer aus dem Bloggerloch gekräht: „Werter Baron, wenn Ihnen DIE ZEIT, das Kirchenblatt, VN, Neue und der Anzeiger als Brandbeschleuniger im Kachelofen gute Dienste tun und Sie sich alsbald in wohliger, heimatlicher Kuschbankwärme von Ihrer Kopftuchparanoia befreit haben, wird es Zeit für die Gründung eines zanzenbergschen Privatsenders.“ Radio Zanzenberg? Der Bloggel hat recht. Man verteile doch 10 Prozent der Rundfunkgebühren in freiem Wettbewerb an Private. Radio Proton z.B. könnte eine halbe Mille gut brauchen. Mundartradio auch. Lasst uns endlich unser Landesradio machen! Im Norden stirbt grad Radio Liechtenstein. Die Reichen schaffen es halt trotz Kohle nicht. Es sind eben auch Ideen wichtig. Konservenradio Klemendrich betreibt seit ein paar Jahren erfolgreich ideenbefreite ORF-Sendezeitverschleuderung auf Gebührenbasis. Slogan: „Sie zahlen monatlich für Bildung, wir quaken täglich Topfen.“ Beitragsfinanzierte Kulturvertreibung am Rundfunkplatz 1,0815. Erinnert sich noch jemand an das Radiokabarett „Im Westen nichts Neues“? An Kundeyt Surdums Türkensendung? An „Das Land in dem wir leben“? An Chor- und Blasmusikaufnahmen? Hörspielproduktionen? Alles gestrichen für die Quote und Frühstücksfernsehn. Wann kommt Leberkässemmel-TV? Protestiert Schwarz-Wallner? Nein. Er und Schwarz-Stiftungsrat Geismayr stellen sich tot. Und Regierungspartner Grün-Rauch? Ein neuer Landesgeschäftsführer namens Schrattenthaler bläht: „Kommunikationsarbeit mit Herz. Strategieentwicklung mit Hirn. Politikberatung mit Hausverstand.“ O weh! Das schmerzt schon beim Lesen. Eine Karre oder Schratte ist eine morphologische Kleinform, die durch Lösungsverwitterung im Karst entsteht. Das erfahre ich auf nächtlicher Zugsfahrt vom Hafen Bregenz ins Hatlerdorf. Ich versäumte glatt auszusteigen und landete in Hohenems. Es hatte den Vorteil, dass ich den schönen Emser Bahnhof besichtigen durfte (musste).

Ulrich Gabriel
Ulrich Gabriel ©Ulrich Gabriel
Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
Kommentare
Kommentar melden
Grund der Meldung
  • Werbung
  • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
  • Persönliche Daten veröffentlicht
Noch 1000 Zeichen