Altach gewinnt gegen Grödig

Hofbauer in Action
Hofbauer in Action ©GEPA
Der CASHPOINT SCR Altach gewinnt das Heimspiel gegen Grödig knapp mit 1:0, Mahop mit dem Goldtor.
Altach-Grödig 1:0


Mit dem Heimspiel gegen Grödig startete der CASHPOINT SCR Altach in das zweite Viertel der laufenden Meisterschaft. Bei guten äußerlichen Bedingungen waren insgesamt 4.837 Zuschauer in die CASHPOINT-Arena im Schnabelholz gekommen. Trainer Damir Canadi musste in dieser Partie neben den Langzeitverletzten nun also auch auf Außenverteidiger Benedikt Zech (ca. 4 Wochen Pause) und den erkrankten Hannes Aigner verzichten.

In der ersten Viertelstunde war die Partie ausgeglichen, vor beiden Toren spielte sich nur wenig ab. Die erste nennenswerte Gelegenheit hatte dann Routinier Wallner, dessen Schuss Lukse aber sicher halten konnte. Der SCRA war zwar bemüht, noch war man allerdings noch nicht zwingend genug. In Minute 18 spielte dann Harrer einen schönen Pass Richtung Mahop, der kam auch zum Abschluss, brachte aber nicht genug Druck hinter den den Ball und Keeper Swete konnte zur Ecke klären.

23 Minuten waren absolviert, da kam Hofbauer kurz vor dem Strafraum an den Ball und zog ab, sein Schuss wurde von einem Gegenspieler zur Ecke abgefälscht. Dieser Corner brachte dann allerdings keine Gefahr. Die Gäste machten es ihrerseits sehr geschickt und schalteten – wie von Damir Canadi vor dem Match angekündigt – gut von Defensive in die Offensive um. Nach einer halben Stunde führte Wallner einen Freistoß aus aussichtsreicher Position aus, doch Lukse war erneut auf dem Posten.

Auf der Gegenseite kam Harrer über die linke Seite in den Strafraum, übersah dann aber besser postierte Mitspieler in der Mitte und versuchte es auf eigene Faust, die Kugel ging aber klar über das gegnerische Tor. Etwas mehr als sechs Minuten vor der Pause war es dann wieder Harrer, der nach einem Einwurf zum Abschluss kam, allerdings traf der Offensivmann den Ball nicht richtig und die Chance verstrich ungenützt. Mit einem torlosen Remis wurden dann nach einer ersten Halbzeit ohne die ganz großen Höhepunkte die Seiten gewechselt.

Zur Pause wechselte Damir Canadi das erste Mal, für Patrick Salomon kam Rückkehrer Ismael Tajouri in die Partie. Gleich nach Wiederbeginn war es dann Hofbauer mit dem ersten Torschuss der zweiten 45 Minuten, Gästekeeper Swete hatte bei seinem Bundesligadebut aber keinerlei Probleme mit diesem Ball.

Es folgte der bislang schönste Angriff der Rheindörfler: Harrer mit Zuspiel auf Hofbauer, der leitete im Fallen weiter auf Mahop und dieser bezwang Swete zur 1:0-Führung für den SCRA (53.). Die Salzburger fanden nur wenige Minuten später die nächste gefährliche Situation vor, ein Schuss von Denner war gut angetragen, verfehlte sein Ziel aber.

Mahop hatte dann nach 68 Minuten so etwas wie eine Vorentscheidung auf dem Fuß, nach einem langen Ball lief er auf den gegnerischen Torhüter zu, brachte die Kugel aber nicht am Schlussmann vorbei. Noch größer war die Gelegenheit dann nur kurze Zeit später von Kapitän Netzer, der im Strafraum nach Zuspiel von Prokopic und Tajouri frei zum Abschluss kam, ein Verteidiger Kainz rettete aber in allerhöchster Not vor der Linie.

Eben dieser Kainz trat dann zehn Minuten vor dem Ende zu einem Freistoß knapp außerhalb des Altacher Strafraums an. Dieser wurde auch brandgefährlich angetragen und ging nur knapp über die Querlatte. Grödig war nun natürlich bemüht mehr für die Offensive zu tun, deshalb entstanden auch Räume für Altacher Konter. Aus einem dieser Gegenstöße entstand die nächste Gelegenheit, Tajouri verfehlte aber das Gehäuse, wie auch Mahop zwei Minuten später.

In der Nachspielzeit hatte dann auch Seeger den zweiten Treffer auf dem Fuß, aber auch er brachte den Ball nicht im Tor unter. Am Ende blieb es dann beim knappen aber alles andere als unverdienten 1:0-Erfolg für den SCRA. Die Revanche für die Auftaktniederlage ist damit ebenso geglückt, wie der zweite Sieg in dieser englischen Woche.

CASHPOINT SCR Altach – SV Grödig 1:0 (0:0)
Samstag, 26.09.2015, 18:30 Uhr

CASHPOINT-Arena, 4.837 Zuschauer

Tor: 1:0 Mahop (53.)

gelbe Karten: Seeger bzw. Venuto, Rasner

Aufstellung SCRA: Lukse, Lienhart, Zwischenbrugger, Ortiz, Schreiner; Jäger (52. Prokopic), Netzer; Salomon (46. Tajouri), Harrer (81. Seeger), Hofbauer; Mahop;

Aufstellung Grödig: Swete; Kainz, Maak, Strauss, Strobl; Brauer, Rasner; Venuto, Djuric (65. Sulimani), Denner (72. Schütz); Wallner (76. Gschweidl);

(scra.at)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Fußball Vorarlberg
  • Altach gewinnt gegen Grödig
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen