AA

Alkolenker verursacht schweren Unfall

Von Alberschwende nach Dornbirn - L200: Alkoholisiert hat ein 21-jähriger Pkw-Lenker bei Dornbirn einen schweren Unfall mit zwei schwer und drei leicht Verletzten verursacht.  

Der junge Mann war mit vier weiteren Personen gegen 4.20 Uhr auf der abschüssigen L 200 Alberschwende nach Dornbirn unterwegs, als er die Herrschaft über das Fahrzeug verlor. Der Bregenzerwälder hatte sich mit etwas mehr als 0,8 Promille ans Steuer gesetzt.

Der Unfall ereignete sich in einer scharfen Linkskurve, wo der Lenker über den Fahrbahnrand geriet und das rechte Vorderrad nach Polizeiangaben im durch Regen matschig gewordenen Erdreich verkeilte. Dadurch dürfte der Pkw abgehoben haben und gegen einen Baum geprallt sein. Ein 22-jähriger Mitfahrer klettere aus dem Fahrzeug und holte in einem nahe gelegenen Gasthaus Hilfe. Als die Einsatzkräfte am Unfallort eintrafen, lag ein 21-Jähriger auf der Fahrbahn – ob er zuvor herausgeschleudert worden war, blieb vorerst ungeklärt -, ein 20-Jähriger war im Pkw eingeklemmt und musste von der Feuerwehr geborgen werden.

Der alkoholisierte Lenker war den Patrouillen der Landesverkehrsabteilung nicht ins Netz gegangen, die in der Nacht auf Sonntag Schwerpunktaktionen durchführte. Insgesamt waren etwa 340 Fahrzeuge kontrolliert und rund 80 Alkotests mit dem Alkoholvortestgerät durchgeführt worden. Sechs Alkomattests waren positiv verlaufen, der höchste Alkoholisierungswert betrug 1,50 Promille.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Alkolenker verursacht schweren Unfall
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen